Skip to main content
akku kettensäge header

Akku Kettensäge Test 2020 – Die besten Akkusägen im Vergleich

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Akku Kettensägen Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Akku Kettensägen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeignete Akku Kettensäge zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Akku Kettensäge zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Akku Kettensägen können dank der stromlosen Versorgung überall eingesetzt. Am häufigsten wird sie aber zur Gartenpflege verwendet.
Neben der klassischen Akku Motorsäge, gibt es weiterhin einen Akku Hochentaster. Mit letzterem können hochliegende Äste bequem geschnitten werden.
Die Laufzeit einer Akkusäge liegt in der Regel bei ein bis zwei Stunden. Genauso lange ist anschließend die Ladezeit. Dank Modellen mit zwei Akkus kann man unterbrechungsfrei arbeiten. 

Akku Kettensäge Test: Unser Ranking

Platz 1: Greenworks 40V Akku-Kettensäge

Angebot
Greenworks 40V Akku-Kettensäge 30cm, inklusive 2Ah...
46 Bewertungen
Greenworks 40V Akku-Kettensäge 30cm, inklusive 2Ah...
  • Mobiles Arbeiten mit kraftvoller Leistung
  • Kompakte Bauweise ermöglicht flexibles mobiles Arbeiten

Die Greenworks Tools 40V Akku-Kettensäge besitzen gegenüber Benzin- und Elektrosägen wesentliche Vorteile. Zum einen arbeiten sie ortsungebunden und beim Schneiden entstehen keine Emissionen. Bei der Greenworks 40V handelt es sich um eine sehr hochwertige Säge. Bei einigen Kunden konnte sie mit hoher Qualität und Funktionalität überzeugen. Vom günstigen Preis der Säge sollte man sich aber nicht täuschen lassen. Sie ist tatsächlich wesentlich teurer, denn Ladestation und Akku müssen noch dazu gekauft werden. Und der Akku ist teurer als die eigentliche Kettensäge. Praktisch ist es, wenn man noch weitere Gartengeräte mit Akku von Greenworks besitzt. Dieser lässt sich nämlich für mehrere Geräte verwenden und so viel Geld sparen.

Einschätzung der Redaktion

Leistung

Der Nachteil eines Akkus ist natürlich, dass er nicht gerade lange hält und zum Aufladen einiges an Zeit benötigt. Bei der Greenworks 40V muss ein leistungsfähiger Lithium Ionen Akku eingesetzt werden. Dieser kann viel Energie speichern und hält dementsprechend lang. Der Motor startet schnell und man hat sofort die volle Leistung zur Verfügung.

Wie lange die Batterie letztendlich hält, liegt daran, wie sehr die Säge gefordert wird. Einfache Arbeiten, wie das Sägen von Brennholz, lassen sich etwa eine Stunde am Stück erledigen. Für dickere Baumstämme bietet der Motor aber auch ordentlich Kraft. Die relativ geringe Schwertlänge von nur 30  Zentimetern erschwert das Schneiden von größeren Baumstämmen jedoch. Letztendlich genügen die Leistung und die Lebensdauer der Batterie für alle Arbeiten im Garten.

Qualität und Handhabung

Auffällig ist die hellgrüne Färbung, welche wohl an die Farben der Natur, entsprechend des Markennamens erinnern soll. Vielen gefällt die Farbe sehr gut, da sie anders als die typische Färbung von Kettensägen ist. Positiv fällt vielen auch die Verarbeitung der Greenworks 40V auf. Es gibt keine lockeren Schrauben oder ähnliches, alle Teile sitzen sicher und fest. Dank der hohen Qualität lässt sich auf eine hohe Lebensdauer schließen.

Diese Vermutung wird von Käufern der Säge auch bestätigt. Die Greenworks 40V liegt laut einigen Kunden sehr gut in der Hand. Positiv fällt den Käufern die geringe Vibration des Motors auf, welche das Führen der Säge erleichtert. Das Gewicht der Säge ist auch mit Akku relativ gering. Ohne Akku beträgt das Gewicht der Säge sogar nur etwa 4 Kilogramm. Mit installierter Batterie beträgt es weniger als 5 Kilogramm.

Sicherheitsmerkmale

Viel Wert sollte bei der Nutzung einer Kettensäge auf die Sicherheit gelegt werden. Schließlich kann eine kräftige Motorsäge schnell gefährlich werden. Unerlässlich ist deshalb die passende Schutzausstattung wie Handschuhe und Schutzbrille. Wichtig sind aber auch die Sicherheitsmerkmale, über die die Säge verfügen sollte.

Die Greenworks 40V verfügt über einen Sicherheitsschalter. Dieser erschwert, dass Kinder die Säge starten können und sich dabei möglicherweise verletzen. Dank des gummierten Griffes kann man die Greenworks 40V sicher und fest in der Hand halten. Anschlagskrallen aus Metall erleichtern das Fällen von Bäumen und sorgen für einen guten Schnitt.

Platz 2: Black + Decker GKC1825L20 Lithium Akku Kettensäge

Angebot
Black+Decker Li Ion Akku Kettensäge 36V GKC3630L20 mit...
212 Bewertungen
Black+Decker Li Ion Akku Kettensäge 36V GKC3630L20 mit...
  • Die Black+Decker Kettensäge zeichnet sich durch ihre hohe Schnittleistung bis...
  • Maximale Sicherheit: Die Motorsäge ist mit einer Einschaltsperre, einem...

Die Black + Decker GKC1825L20 Akku Kettensäge hat gegenüber anderen Kettensägen einen großen Vorteil. Sie ist wesentlich leiser als Benzin Kettensägen. Vor allem wenn man selbst kleine Kinder hat oder auch der Nachbar, ist dies ein großer Vorteil. Natürlich ist eine geringe Lautstärke auch für einen selbst angenehmer, wenn man arbeitet. Die Black + Decker GKC1825L20 konnte aber auch in vielen anderen Punkten bei den Kunden ebenfalls überzeugen.

Einschätzung der Redaktion

Akku- und Sägeleistung

Akku Kettensägen stehen häufig in Verruf, weil sie keine Kraft hätten. Meistens wird behauptet, dass der Akku geschont werden muss und der Motor deshalb nicht wirklich Kraft entwickelt. Das stimmt allerdings auch nur zur Hälfte. Tatsächlich unterscheidet sich die Leistung der Akku Kettensägen kaum von der Leistung der Benzin- oder Elektrokettensägen.

Bei sehr anstrengender Arbeit wird der Akku aber wesentlich schneller leer. Die Black + Decker GKC1825L20 verfügt, wie der Name bereits sagt, über einen hochwertigen 18 Volt Lithium-Ionen Akku. Insgesamt ist die Leistung von Säge und Akku in Ordnung. Der Motor hat die zum Sägen benötigte Kraft und auch der Akku hält lange genug.

Schwert, Kette und Handhabung

Zugegeben, unter dieser Überschrift haben wir ein bisschen viel zusammengepackt. Dabei ist das Schwert der GKC1825L20 der Hauptgrund, wieso die Säge viel Kritik von Käufern bekommt. Wieso hat man diese Motorsäge mit einem derartig kleinem Schwert ausgestattet? Insgesamt ist das Schwert nur 20 cm lang, was im Vergleich zu anderen Sägen sehr wenig ist. Es gibt auch Kettensägen, die in etwa die doppelte Länge aufweisen.

Das kurze Schwert stört bei manchen Arbeiten enorm. Zur Kette wiederum lässt sich laut Kunden nur positives sagen. Sie läuft rund und ist aus hochwertigem Chrom gefertigt, sodass sie nur selten nachgeschärft werden muss. Die Handhabung ist ein großes Plus der Akku Kettensäge. Die Säge ist recht leicht und ergonomisch geformt, sodass man sie auch mit nur einer Hand bequem führen kann.

Sicherheit

Um die Sicherheit der Black + Decker GKC1825L20 zu erhöhen, hat der Hersteller verschiedene Funktionen eingebaut. Zum einen verhindert der Rückschlagschutz, dass man bei einem Rückschlag verletzt wird. Diese Funktion ist mittlerweile bei allen Kettensägen Standard, da ein Rückschlag ansonsten sehr gefährlich werden kann.

Um die Säge starten zu können, muss erst eine Sicherheitssperre ausgeschaltet werden. Dadurch wird verhindert, dass Kinder die Säge aus Neugier starten und sich dann an ihr verletzen. Der Softgriff der Black + Decker GKC1825L20sorgt auch bei der Benutzung von Handschuhen für einen sehr guten Halt. Anschlagskrallen erleichtern einem das Sägen von kleineren Bäumen.

Platz 3: Makita DUC252Z Akku-Kettensäge

Makita Top Handle Akku-Kettensäge (2 x 18 V, ohne Akku...
142 Bewertungen

Die Makita DUC252Z Akku Kettensäge läuft einfach hervorragend, ist sehr stabil und liefert die nötige Kraft. Selbst bei größeren Bäumen macht sie keinen Halt. All diese Vorteile spiegeln sich natürlich auch in einem stolzen Preis wieder. Dabei sollte man beachten, dass die Akkus noch nicht mitgeliefert sind. Diese müssen entweder zusätzlich gekauft werden. Im Idealfall besitzt man bereits Akkus des Herstellers. Die se können nämlich auch für die Makita DUC252Z verwendet werden.

Einschätzung der Redaktion

Leistung

Die Kombination aus kräftiger Säge und einer langen Laufzeit macht die Makita DUC252Z besonders effektiv. Zwei 18 Volt Lithium-Ionen Akkus sind für den Betrieb notwendig. Sie lassen sich an der Ladestation sehr schnell wieder aufladen. Laut Angaben des Herstellers dauert das etwa eine halbe Stunde. Bei manchen Kunden dauerte es allerdings etwas länger, bis der Akku wieder aufgeladen war.

Nach einer dreiviertel Stunde war der Akku in etwa wieder einsatzbereit, merkte ein Käufer an. Im Betrieb erreicht die Kette eine Geschwindigkeit von 7,5 Meter in der Sekunde. Wie lange der Akku hält, entscheidet sich maßgeblich durch die Nutzung der Säge. Wenn der Motor die ganze Zeit an seine Grenzen gebracht wird, hält der Akku auch nur kurze Zeit. Bei einfachen Arbeiten hält er in etwa eine Stunde.

Während des Sägens

Beim Schneiden punktet die Säge bei vielen Käufern erstmal mit ihrer guten Handhabung. Die Griffe  sind gepolstert um auch nach längerem Einsatz keine Blasen zu bekommen. Der Komfort wird hierdurch natürlich auch erhöht. Die Schmierung der Kette geschieht automatisch, man muss also den Ölverbrauch nicht einstellen. Er ist dadurch aber auch etwas höher als wenn man ihn selber perfekt einstellen kann.

An einem Sichtfenster erkennt man leicht, ob sich noch genug Öl in der Säge befindet. Angenehm ist das geringe Gewicht von nur 4,1 Kilogramm, wobei die beiden Akkus bereits eingerechnet sind. Die Kombination aus Polsterung und geringem Gewicht macht das Sägen wirklich sehr angenehm. Gleichzeitig sorgt der Motor auch nur für wenig Lärm während des Sägens. Nicht zu vergleichen mit einer Motorsäge. Zum  einfachen Nachspannen der Kette wird kein zusätzliches Werkzeug benötigt.

Optik und Qualität

Eigentlich erkennt man bereits an dem auffälligen Blauton, dass es sich um ein Gartengerät von Makita handelt. Ansonsten wirkt die DUC252Z einfach wie ein Gerät zum Arbeiten und wie eine Profisäge. Dementsprechend ist auch die Qualität der ganzen Säge hoch. Alle Teile wirken laut einigen Kunden ordentlich verarbeitet und sehr stabil. Die Kette ist ebenfalls sehr hochwertig und muss nur selten nachgeschärft werden, merkt ein Käufer an.

Akku Kettensägen bei Stiftung Warentest

Laut unserer Recherche konnten wir einen Kettensägen Test beim Testmagazin Stiftung Warentest (www.test.de) ausfindig machen. Die Prüfer untersuchten im September 2013 insgesamt 12 Kettensägen. Allerdings waren nur drei davon mit Akkuantrieb. Den Test kannst du hier nachlesen (Klick). Da der Test mittlerweile in die Jahre gekommen ist, gehen wir nicht näher darauf ein. Anstelle dessen haben wir hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Akku Kettensägen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Akku Kettensäge achten solltest

Für welche Zwecke eignet sich eine Akku Kettensäge?

Akku Kettensägen werden hauptsächlich im privaten Bereich eingesetzt. Aufgrund der geringeren Leistung wird sie meist für einfachere Schnittarbeiten genutzt. Der größte Vorteil liegt wohl darin, dass sie im Gegensatz zu elektrischen Sägen kabellos arbeitet. Somit entfällt die Stolperfalle und man bleibt stets flexibel während des Betriebes. Des Weiteren spart man sich die Kraft, die man für eine Heckenschere oder eine Axt aufwenden müsste.

Akku Motorsägen sind leiser als die benzinbetriebene Ausführung. Dadurch schonst Du nicht nur dein Gehör, sondern auch das deiner Nachbarn.

Besonders Anfänger und Hobbygärtner schätzen die komfortable Bedienung von Akku Kettensägen. Durch ergonomische Griffe und dem recht leichten Gewicht können unbehindert einfache Gartenarbeiten ausgeführt werden. Das Schneiden von dünnen und mittleren Ästen stellt mit einer Akku Kettensäge überhaupt kein Problem dar. Des Weiteren kann man mit ihr Brennholz schneiden oder verschiedene Schnitzereien durchführen. Zusammenfassend empfehlen wir eine Akku Motorsäge für alle anfallenden Arbeiten der Gartenpflege. 

akku kettensäge test

Akku Kettensäge vom Hersteller Stihl

Was kostet eine Akku Kettensäge in etwa bei der Anschaffung?

Auf dem Markt sind viele Modelle in unterschiedlichen Preiskategorien erhältlich. Welche die beste Akku Kettensäge ist, hängt sehr vom Einsatzzweck ab und ist eine persönliche Entscheidung. Im Folgenden möchten wir auf drei verschiedene Preiszonen eingehen. 

TypPreisspanne
EinsteigerklasseDie günstigsten Akkusägen kosten zwischen 130 und 150 Euro. Mit diesen gelingen die einfachsten Gartenarbeiten. Allerdings haben sie meist eine begrenzte Leistung und Akkulaufzeit. 
MittelklasseIn der Mittelklasse finden sich Akku Motorsägen im Bereich von 150 bis 250 Euro. Sie verfügen über ein längeres Kettenschwert, die dickere Äste durchtrennen können. Zudem ist die Akku-Laufzeit dieser Geräte höher. Bei vielen Modellen ist sogar ein Zweitakku, sowie ein Schnellladegerät enthalten.
OberklasseIn der Oberklasse finden sich Geräte von renommierten Herstellern wie Stihl oder Makita. Akku Kettensägen der besseren Art kosten zwischen 250 und 450 Euro. Dafür gibt es noch längere Akkulaufzeiten und eine bessere Leistung. Selbst das Schneiden dickere Äste ist mit diesen Geräten kein Problem. Wenn du dich für diese Klasse entscheidest, bekommst du eine Akku Kettensäge mit Profi Niveau. Allerdings lohnen sich diese Akku Motorsägen meist nur, wenn man sie regelmäßig einsetzt. Für den gelegentlichen Gebrauch langt auch Modelle der Mittelklasse. 

Wo kann man Akku Kettensägen kaufen?

Da Akku Kettensägen immer beliebter werden, nimmt auch das Angebot am Markt stark zu. Sie können zum Beispiel in Baumärkten, Fachgeschäften oder im Onlinehandel gekauft werden. Jede der Möglichkeiten hat gewissen Vorzüge und Nachteile, die im nachstehend aufführen möchten. 

Fachhandel: Beim Kauf im Fachhandel erhält man in der Regel eine professionelle Beratung. Ein geschulter Verkäufer beantwortet alle Fragen und weiß die Kundenansprüche zu erfüllen. Zudem gibt es im Fachhandel ein sehr breit gefächertes Angebot mit den besten Kettensägen. Des Weiteren kann man das jeweilige Modell in die Hand nehmen und auf Ergonomie prüfen. Reparaturen und Wartungsarbeiten können dort später ebenso durchgeführt werden. 

Baumarkt: Dort gibt es meist ein begrenztes Angebot an Sägen im unteren und mittleren Preisbereich. Kettensägen der Oberklasse sind in der Regel nicht vertreten. Zwar sind auch die Verkäufer in Baumärkten geschult, allerdings nur bis zu einem gewissen Punkt. Auf fachliche Details können sie meist nicht eingehen. Allerdings kannst du dich vorab im Internet über Akku Kettensägen informieren und dann im Baumarkt zuschlagen. 

Online-Shop: Im Internet findet sich ein sehr großes Angebot an Akku Kettensägen einschließlich Zubehör. Zudem kannst du auf Kundenbewertungen zurückgreifen und dich dadurch besser orientieren. Preislich kann man einiges einsparen, denn im Internet kann man oft richtige Schnäppchen machen. 

Folgende Online-Shops bieten Akku Kettensägen an:

  • Amazon.de
  • Bauhaus.info
  • Ebay.de
  • Hornbach.de
  • Obi.de
  • Real.de
  • Stihl.de
tv-box header

TV-Box: Test & Vergleich (08/2020) der besten TV-Boxen

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum TV-Box Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen TV-Boxen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Gibt es Alternativen zu Akku Motorsägen?

Neben akkubetriebenen Kettensägen, gibt es ebenso Elektrosägen oder Kettensägen die mit Benzin funktionieren. Beide Alternativen verfügen über mehr Leistung als Akku Motorsägen. Aus diesem Grund können sie auch für anspruchsvollere Aufgaben genutzt werden. Allerdings weisen beide Typen auch diverse Nachteile auf. So ist die Benzinsäge sehr laut während des Betriebes.

Die Elektro Motorsäge ist zwar etwas leiser, benötigt für den Betrieb aber eine dauerhafte Stromversorgung. Dadurch ist natürlich nicht die gleiche Flexibilität wie bei Akku Kettensägen gegeben. Bei der akkubetriebenen Kettensäge musst du natürlich auch an das Laden des Akkus denken. Mit vollem Akku kannst du die Akku Kettensäge anschließend überall einsetzen. 

Akku Motorsäge beim Schneiden

Dünne Baumstämme und Äste sind kein Problem für eine Akku Motorsäge

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Akku Kettensägen passt am besten zu Dir?

In diesem Abschnitt möchten wir die Unterschiede zweier Akku Kettensägen eingehen. Neben der klassischen Akkusäge, gibt es weiterhin auch Akku Hochentaster. Die erste Variante ist wie eine gewöhnliche Kettensäge gebaut, wird allerdings von einem Akku angetrieben. Mit einem Hochentaster kann man dagegen höhere Äste erreichen.

Dies gelingt nämlich über einen Führungsstab, der in der Länge veränderbar ist. Am Ende des Stabes befindet sich das Kettenschwert. Des Weiteren können auch andere Arbeiten ausgeführt werden. Allgemein ist ein Akku Hochentaster also sehr flexibel einsetzbar. Allerdings kann nicht jeder einfach einen Akku Hochentaster einsetzen. Da das Gerät nach oben hin geführt wird, benötigt es einiges an Kraft. 

Was ist das Besondere an einer gewöhnlichen Akku Kettensäge und worin liegen ihre Vorteile und Nachteile?

Grundsätzlich funktionieren alle Kettensägen mit der gleichen Methodik. Der Motor treibt eine Welle an, die mittels Fliehkraftkupplung die Kette antreibt. Während eine benzinbetriebene Säge dabei Kraftstoff verbraucht, sorgt bei der Akkusäge der verbaute Akku für den Strom. Dadurch ergibt sich ebenfalls ein hohes Maß an Flexibilität, da sie überall eingesetzt werden. Egal ob im Garten oder beim Nachbarn, solange der Akku geladen ist schneidet sie zuverlässig Sträucher und kleinere Bäume. Allerdings haben Akkus nur eine gewisse Laufzeit. Anschließend müssen sie nachgeladen werden. Auf dem Markt gibt es aber auch Akku Kettensägen mit zwei Akkus. 

Vorteile

  • Flexibel einsetzbar
  • Komfortable Bedienung ohne Kabel
  • Keine Abgase
  • Relativ leise im Vergleich mit anderen Ausführungen

Nachteile

  • Akku Laufzeit ist begrenzt
  • Kommt bei dickeren Zweigen schnell ans Limit
  • Härtere Holzarten können nicht durchtrennt werden

Neben der begrenzten Laufzeit, ist aber auch die Leistung einer akkubetriebenen Säge recht beschränkt. Größere Baumstämme oder Äste können für gewöhnlich nicht durchtrennt werden. Auch bei härteren Holzarten gibt es immer wieder Probleme. Allerdings sind Akku Kettensägen auch nicht dafür konzipiert. 

Was ist das Besondere an einem Akku Hochentaster und worin liegen ihre Vorteile und Nachteile?

Ein Akku Hochentaster unterscheidet sich zwar im Aufbau, aber nicht in ihrer Funktion. Lediglich der Einsatzzweck unterscheidet sich. Im Gegensatz zu klassischenen Akku Kettensägen, sägen Hochentaster in höheren Lagen. Das Entasten von Bäumen gelingt so auch ohne den Einsatz einer Leiter. Zudem hat man festen und sicheren Stand vom Boden aus. 

Vorteile

  • Zum Entasten von Zweigen 
  • Für Arbeiten in Höhenlage gedacht
  • Baumpflege gelingt ohne den Einsatz einer Leiter

Nachteile

  • Bedienung kann anstrengend sein
  • Kommt bei dickeren Ästen schnell an die Grenzen

Aufgrund des Einsatzes in vertikaler Lage, benötigt man allerdings genügend Kraft. Das ständige Stämmen des Akku Hochentasters kann nämlich ganz schön anstrengend sein. Zudem können diese Geräte keine dickeren Stämme oder Zweige schneiden. 

schneiden mit akkusäge

Mann beim Schneiden mit Akku Motorsäge

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Akku Kettensägen miteinander vergleichen?

In den folgenden Abschnitten möchten wir dir zeigen, wie du die einzelnen Akku Kettensägen voneinander unterscheiden kannst. Somit fällt dir die Kaufentscheidung garantiert leichter. 

Auf folgende Aspekte solltest du besonders achten:

  • Akku Laufzeit und Leistung
  • Kettengeschwindigkeit
  • Schwertlänge
  • Gewicht
  • Lautstärke
  • Kettenspannung
  • Sicherheitsaspekte

Akku Laufzeit und Leistung

Die Akku Laufzeit sagt aus, wie lange man eine Akku Kettensäge mit einer Ladung einsetzen kann. In der Regel verfügen heutige Akku Motorsägen über Lithium-Ionen-Akkus. Diese haben eine Kapazität von zwei bis fünf Amperestunden. Je höher dieser Wert, desto länger die Laufzeit. Allerdings fällt dann auch die Ladezeit länger aus. Für gewöhnlich laden die Akkus in ein bis drei Stunden. Mit einem Schnellladegerät gelingt dies in weniger Zeit. 

In der Regel halten die Akkus bei vielen Geräten um die zwei Stunden. Je nach Einsatzzweck können so 100 bis 150 Schnitte ausgeführt werden. Natürlich hängt dieser Wert vom Anwender und von der Holzart ab. Neben der Kapazität stellt auch die Leistung einen wichtigen Wert dar. Gute Akku Kettensäge verfügen über eine Leistung von 18 bis 40 Volt. Je höher die Leistung, desto kraftvoller kann gearbeitet werden. Für kleinere Gartenarbeiten kann man getrost auf eine 18 Volt Akku-Kettensäge zurückgreifen. Um größere Stämme zu durchtrennen sollte es aber eine Akku Motorsäge mit etwa 40 Volt Leistung sein. 

Kettengeschwindigkeit

Die Kettengeschwindigkeit steht auch in Relation mit der Leistung. Je mehr Kraft eine Akku Motorsäge aufweist, desto schneller kann ihre Kette drehen. Gute Akku-Modelle schaffen bis zu 20 Metern pro Sekunde. Schwache Akku-Motorsägen drehen dagegen nur mit 4 bis 10 Metern pro Sekunde. Für gelegentliche Arbeiten im Garten sollten 10 Meter pro Sekunde ausreichend sein. 

Schwertlänge

Die Schwertlänge sagt aus, bis zu welchem Durchmesser das zu durchtrennende Holz aufweisen darf. In der Regel verfügen Akku Kettensägen über eine Schwertlänge von 25 bis 35 Zentimetern. Für das Sägen kleinere Zweige und Äste langt eine kleine Schwertlänge aus. Um größere Stämme zu durchtrennen, muss es eine größere Schwertlänge sein. Allerdings benötigt es dafür auch an Leistung. Eine schwache Akku Kettensäge kann auch mit langem Kettenschwert keine Wunder vollbringen. 

akkusäge schnitzarbeiten

Akku Motorsägen werden oft für Schnitzarbeiten eingesetzt

Gewicht

Wer regelmäßig schneiden möchte, sollte speziell auf ein leichtes Gewicht achten. Ein geringes Gewicht steht für komfortable Bedienung. Viele Akku Motorsägen wiegen zwischen vier und fünf Kilogramm. Der Großteil des Gewichts kommt allerdings vom Akku. Leistung wiegt eben!

Achtung: Viele Hersteller geben das Gewicht der Akku Kettensägen ohne Akku und Ölfüllung an.

Lautstärke

Allgemein sind Akku Kettensägen angenehm was die Lautstärke anbelangt, besonders im Vergleich mit Benzinsägen. Die Hersteller geben die Werte für den Schallleistungspegel, sowie den Schalldruckpegel in Dezibel an. Eine leise Akku Motorsäge schont nicht nur dein Gehör, sondern auch dies deines Umfeldes. Die meisten akkubetriebenen Kettensägen weisen Lautstärken von 80 bis 100 Dezibel auf. Benzinsägen sind mit 110 bis 120 Dezibel übrigens noch viel lauter. 

Hinweis: Ab einer Lautstärke von 85 Dezibel ist das Tragen eines Gehörschutzes vorgeschrieben!

Im Folgenden führen wir einige Lautstärken im Vergleich auf, damit du eine bessere Vorstellung hast:

DezibelSchallquelleGefahrenpotenzial
0 – 20 dBTicken einer Uhr, Flüsternungefährlich
20 – 40 dBKühlschrank aus 1 Meter Entfernung, Leichter Regenungefährlich
40 – 60 dBNormales Gespräch, Straßenverkehrungefährlich, aber Konzentrationsstörung
60 – 80 dBMotorrad, Gewitterkann Langzeitschäden verursachen
80 – 100 dBVorbeifahrender Zug, Kreissägeauf Dauer gefährlich
100 – 120 dBWasserfall, Düsenflugzeugauf Dauer sehr gefährlich
130 dBAirbagentfaltunggefährlich
140 dBOhrfeige aufs Ohrsehr gefährlich
160 dBSchreckschusspistolesehr gefährlich

Sicherheitsaspekte

Auch wenn Akku Kettensägen in der Regel über weniger Leistung verfügen, so müssen dennoch einige Sicherheiten gewährleistet werden.

Kettenbremse: Wer versehentlich mit der Spitze des Kettenschwertes an einen harten Gegenstand gerät, muss mit einem gefährlichen Rückschlag rechnen. Aus diesem Grund verbauen die Hersteller eine Kettenbremse, welche die Kette im Notfall direkt anhalten soll. 

Handschutz: Ein weiteres übliches Merkmal haben alle Kettensägen einen Handschutz. Beim Arbeiten sind die Hände so vor herumfliegenden Holzstücken geschützt. Bei vielen Modellen ist dieser Handschutz auch gleichzeitig die Kettenbremse. 

Kettenfangbolzen: Falls die Kette während des Betriebes reißt, wird sie vom Kettenfangbolzen gehalten. 

Gashebelsperre: Die Gashebelsperre ist ein Schutz der das versehentliche Gasgeben verhindern soll. Erst nachdem ein weitere Hebel gedrückt wird, kann man Gasgeben. 

Kettenschutz: Der Kettenschutz schützt nicht nur vor Verschmutzungen und Verletzungen, sondern auch beim Transport der Kettensäge. Eine aus Kunststoff gefertigte Haube wird während des Stillstandes auf das Kettenschwert gezogen. 

Wissenswertes über Akku Kettensägen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Welche Hersteller gibt es für Akku Kettensägen?

  • Black+Decker
  • Bosch
  • Dewalt
  • Einhell
  • Gardena
  • Greenworks Tools
  • Husqvarna
  • Makita
  • Oregon Scientific
  • Ryobi
  • Stihl
  • Worx

Wann muss man eine Kettensäge schärfen?

Es gibt verschiedene Dinge, die darauf hinweisen, dass eine Kette nachgeschärft werden sollte. Zum einen sollte man nachschärfen, wenn sich die Säge nicht mehr von allein ins Holz frisst. Wenn man Druck beim Schneiden ausüben muss ist die Kette nicht mehr scharf genug und sollte nachgeschärft werden. Ein weiteres Indiz für eine stumpfe Kette sind statt groben Holzstücke relativ feines Sägemehl beim Schneiden. Auch wenn der Schnitt erkennbar nur in eine Richtung verläuft sollte nachgeschärft werden. Denn dann sind die Schneidezähne auf einer Seite wohl stumpf bzw. wesentlich weniger scharf.

Anzeichen wann die Kette geschärft werden sollte:

  •   Die Kette arbeitet sich nicht selbst ins Holz. Man muss Druck beim Schneiden ausüben.
  •   Bei senkrechten Schneiden entsteht beim Sägen feines Sägemehl statt grobe Späne
  •   Die Kettensäge schneidet in eine Richtung.
  •   Rauchentwicklung trotz funktionierender Kettenschmierung und richtiger Kettenspannung
  •   Die Kettensäge lässt sich nicht am Holz ansetzen, sie springt beim Sägen.

Vorbereitung der Säge zum Schärfen

Erstmal muss die Kette gründlich gereinigt werden. Leider ist die manchmal mit sehr viel Harz bedeckt, sodass es schwierig ist, sie zu reinigen. Dann kann ein spezieller Harzlöser helfen. Hierbei bereits darauf achten, dass die Verschleißmarkierung nicht bereits erreicht ist. Wenn es so weit kommt, muss die Kette gegen eine neue ausgetauscht werden. Danach sollte die Kette nachgespannt werden, stärker als im normalen Betrieb. Dadurch sitzen die Schneidezähne fester und bewegen sich beim Schärfen nicht so viel. Dadurch gelingt das Schärfen sauberer und besser.

Dann solltest du den kürzesten Schneidezahn suchen und diesen als Richtzahn markieren. Er wird als erstes geschärft und dient als Maß für alle anderen Zähne. Diese sollten nach dem Schärfen in etwa gleich lang sein wie der Richtzahn. Um nun mit dem Schärfen beginnen zu können, muss noch ein Schritt getan werden. Man zum Schärfen eine Rundfeile. Diese muss den passenden Durchmesser haben. Bei den meisten Kettensägen geben Zahlen auf der Säge den passenden Durchmesser an. Die Kette muss außerdem in einen Schraubstock eingespannt damit sie während des Feilens nicht festgehalten werden muss.

kette schärfen

Eine geschärfte Kette zieht sich von alleine ins Holz

Das eigentliche Schärfen

Nun wird es leider etwas kompliziert. Mit der einen Hand hältst du den Griff der Feile fest, mit der anderen führst du die Feile. Dann legt man die Feile an den Richtzahn an. So kann man sie mit Druck von innen nach außen entlang führen. Die Feile führt man immer im 90°-Winkel zur Führungsschiene. Während des Feilens sollte man die Feile zur gleichen Abnutzung immer wieder drehen. Feile nun alle Zähne der Säge und orientiere dich hierbei immer an dem Richtzahn. Das richtige Schärfen erkennt man wenn keine Lichtreflexe mehr beim Halten der Säge in die Sonne erscheinen. Dann ist sie auch wirklich scharf.

Hilfsmittel zum Kettensäge schärfen

Du hast keine Ahnung, ob du nach dieser Anleitung richtig schärfen kannst? Keine Sorge, dass geht vielen Menschen so, die zum ersten Mal ihre Säge feilen. Damit jedoch ein vernünftiges Ergebnis beim Feilen rauskommt, gibt es eine sogenannte Feilhilfe. Eigentlich sind diese für Anfänger immer zu empfehlen, da sich das Ergebnis dadurch immer verbessert. Wichtig ist, dass die entsprechende Feilhilfe immer zu der eigenen Kette und ihren jeweiligen Abmessungen passen muss. Am besten sucht man nach den Daten der Motorsäge mit dem Stichwort Feile in Google. Dann sollte ein passendes Produkt zu deiner Säge angezeigt werden.

Mit einer Feillehre kann man alle Winkel und Maße überprüfen. So ist man hinsichtlich des richtigen Ergebnisses auf der sicheren Seite. Eine Peilkante zeigt einem den richtigen Winkel zum Schärfen an. Auch die Führungsschiene hat eine sogenannte „Nuttiefe“, die ebenfalls zum richtigen Schärfen hilft und angezeigt wird. Der ideale sogenannte „Tiefenbegrenzerabstand“ lässt sich ebenfalls nachlesen. Er bestimmt, wie tief die Schneidezähne in das Holz eindringen. Wenn dieser Abstand nicht eingehalten wird benötigt die Säge mehr Kraft zum Sägen und arbeitet nicht korrekt. Auch das Säge Ergebnis verschlechtert sich. Dieser Tiefenbegrenzerabstand muss man beim Schärfen immer anpassen.

Welche Sicherheitsausrüstung sollte man beim Einsatz einer Akku Kettensäge tragen?

Vor dem Einsatz einer Akku Motorsäge, benötigt man die passende Schutzausrüstung. Schließlich ist eine Säge nicht ganz ungefährlich. An der sich drehenden Kette ist es schnell möglich sich zu verletzen. Außerdem können Späne schnell mal in die Augen geraten, was sehr gefährlich würde. Die einen oder anderen Menschen sind bereits blind geworden, weil sie sich bei der Arbeit mit der Motorsäge nicht richtig geschützt haben. In den nachstehenden Zeilen haben wir die wichtigsten Artikel der Schutzausrüstung zusammengefasst.

Schutzhelm

Ein Helm schützt in erster Linie vor herumfliegenden Spänen. Er ist nicht nur leicht, sondern auch bequem zu tragen. Zum anderen bietet sein „Visier“ auch einen sehr guten Schutz. Es besteht meistens aus Acrylglas, durchsichtigem Nylon oder Drahtgewebe. All diese Materialien bieten einen sehr guten Schutz schränken die Sicht kaum ein.

Gehörschutz

Ein Gehörschutz ist beim Sägen äußerst wichtig. Wenn das Ohr lange Zeit hoher Lautstärke ausgesetzt ist, dann geht es früher oder später kaputt. Bei den neueren Schutzhelmen ist ein Gehörschutz aufgrund von Vorschriften immer bereits vorhanden.

schutzausrüstung säge

Beim Schneiden sollte man stets die passende Schutzausrüstung tragen

Schutzhandschuhe

Auch spezielle Handschuhe braucht man, um beim Sägen mit einer Akku Motorsäge richtig geschützt zu sein. Dies hat mehrere verschiedene Gründe. Zum einen bieten Handschuhe zusätzlichen Halt, sodass die Säge nicht wegrutschen kann. Ein weiterer Grund ist, dass man mit den Händen aus Versehen aufgrund von Unachtsamkeit die Kette zu berühren. Ein Handschuh bietet Schutz und verhindert Schlimmeres. 

Während man mit einer ungeschützten Hand schnell eine schwere Verletzung hätte. Der letzte Grund ist die Temperatur, welche beim Arbeiten mit einer Kettensäge entsteht. Der Motor wird sehr heiß. Wenn man mit ungeschützten Händen eine heiße Stelle berühren würde, dann käme es sehr schnell zu Verbrennungen.

Schnittschutzhose und Jacke

Bei Hose und Jacke handelt es sich um einen Schutz vor der scharfen Kette. Normale Kleidung würde die Klinge einer Kettensäge niemals abhalten. Außerdem kommt es auch manchmal dazu, dass die Kette wegspringt. Um tatsächlich Schutz vor der Säge bieten zu können, bestehen Schutzhose und Jacke aus Kevlar.

Das ist eine Art von verstärktem Stoff, welche auch für Schusswesten verwendet wird. Durch das stabile Material kommt die Säge nicht durch und stoppt ohne das es zu Verletzungen kommen kann. Bei der Schnittschutzhose muss es nicht gleich die beste von Husqvarna sein, auch andere Hersteller bieten gute Schneidausrüstung an.

Sicherheitsschuhe

Ähnlich wichtig wie Jacke– und Hose sind die Schuhe. Diese müssen ebenfalls Schutz vor der Säge bieten, wenn sie entgleiten sollte. Sie bieten nicht nur Schutz vor der Kette, sondern auch beim versehentlichen Herunterfallen der Kettensäge. Würde sie mit dem Gewicht auf den Fuß fallen, könnte es zu schweren Verletzungen führen.

Schutzschuhe für die Motorsäge haben deshalb eine Verstärkung aus Metall, welche sehr stabil ist und guten Schutz bietet. Besonders verstärkt sind die Schuhe im Zehenbereich, da diese sehr schnell verletzt werden und nicht so leicht heilen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • https://www.stihl.de/de/ratgeber-projekte
  • https://www.forstpraxis.de/geht-akku-auch-im-wald/
  • http://www.wald-prinz.de/erfahrungsbericht-makita-akku-kettensaege-duc252z/5287
  • https://www.saegebob.de/die-kettenschmierung-einstellen/
  • https://www.selbst.de/akku-kettensaege-von-ryobi-24472.html

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/de/photos/kettens%C3%A4ge-sah-werkzeug-macht-4842114/
  • https://pixabay.com/de/photos/pila-kleines-s%C3%A4gewerk-kettens%C3%A4ge-1776204/
  • https://pixabay.com/de/photos/kettens%C3%A4ge-sah-werkzeug-macht-3523794/
  • https://pixabay.com/de/photos/kettens%C3%A4ge-sah-werkzeug-macht-4297912/
  • https://de.123rf.com/profile_kadmy #11305013
  • https://pixabay.com/de/photos/kettens%C3%A4ge-kunst-holzschnitzerei-4680704/
  • https://pixabay.com/de/photos/s%C3%A4ge-s%C3%A4gen-kettenblatt-kettens%C3%A4ge-5901/

Letzte Aktualisierung am 10.08.2020 um 13:03 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge