Skip to main content
insektenvernichter header

Insektenvernichter: Test & Vergleich 10/2020 – kaufmensch.de

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Insektenvernichter Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Insektenvernichter. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, den für Dich am besten geeigneten Insektenvernichter zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Insektenvernichter zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Insektenvernichter beseitigen auf natürliche Weise verschiedene Insektenarten wie Mücken, Fliegen, Wespen und Motten. Besonders in den Sommermonaten solltest du ein Mittel gegen Insekten haben.
Nach elektrischen Ausführungen gibt es auch Sprays zur Insektenbekämpfung. Letztere behalten allerdings chemische Inhaltsstoffe. Dafür kann es punktuell und präzise eingesetzt werden. 
Insektenvernichter gibt es bereits ab 20 Euro. Einige Geräte funktionieren mittels Stromverbindung, andere elektrische Vernichter sind batterie-, oder akkubetrieben.

Unsere Kaufempfehlung für Insektenvernichter

Zenoplige UV Insektenvernichter

Zenoplige UV Insektenvernichter, 2020 Neuester...
  • Einzigartiges Design: Unserer Insektenvernichter hat eine Lichtmatrix aus 16...
  • Sicher und Zuverlässig: Unserer Insektenvernichter hat eine eingebaute...

Der Zenoplige UV Insektenvernichter funktioniert mit eingebautem Akku, der per USB aufgeladen werden kann. Beim Einsatz kann er an der Aufhängeöse eingehängt werden. 

Aspectek Insektenvernichter

ASPECTEK Insektenvernichter – Hygienische...
  • LEISTUNGSSTARKER FLIEGENVERNICHTER: Die UV-Lampen des Aspectek...
  • 100%KEINE CHEMIKALIEN: NATURFREUNDLICH UND SICHER FÜR FAMILIE UND HAUSTIERE....

Die Mückenfalle von Aspectek bietet eine Leistung von 20 Watt. Seine ultravioletten Strahlen ziehen Insekten aus bis zu 25 Meter Entfernung an. 

Viflykoo elektrischer Insektenvernichter

VIFLYKOO Elektrischer Insektenvernichter,Insektenfalle...
  • ▶【EFFEKTIVE MOSKITO-STEUERUNG】Der elektronische Moskito-Killer verwendet...
  • ▶【LEISTUNGSFÄHIGE & GROSSE...

Der elektrische Insektenvernichter von Viflykoo eliminiert Insekten mit 1800 Volt starken Stromschlägen. So ist im  Sommer ein angenehmer Schlaf garantiert.

Goobay UV LED Insektenvernichter

UV LED Insektenvernichter für die Steckdose Schutz vor...
  • Insektenfalle sehr effektiver Schutz gegen lästige Insekten, insbesondere...
  • LED UV Licht für lange Lebensdauer und geringen Stromverbrauch

Der Goobay UV Led Insektenvernichter ist ein kleines Gerät welches in die Steckdose gesteckt wird. Die Insektenfalle bietet einen effektiven Schutz gegen nervige Insekten, wie Fruchtfliegen, Mücken und weitere Fluginsekten. 

Ardap Ungezieferspray 

Angebot
ARDAP Ungezieferspray mit Sofort- & Langzeitwirkung...
  • Das ARDAP Ungezieferspray ist ein praktisches Universalpräparat zur Bekämpfung...
  • Jederzeit ein Allroundtalent: Das Spray hilft bei akutem Ungezieferbefall im...

Das Ardap Ungezieferspray hilft zur Bekämpfung vieler Insekten. Nach der Anwendung hält der Schutz bis zu sechs Wochen an. 

Insektenvernichter bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir leider keinen Insektenvernichter Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Insektenvernichter finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Die folgenden Abschnitte beantworten Dir die wichtigsten Fragen beim Kauf eines Insektenvernichters

Was versteht man unter einem Insektenvernichter?

Ein Insektenvernichter ist ein Gerät, welches Insekten fernhält. Wir alle kennen die Plagegeister, die uns das entspannende Beisammensein während der warmen Sommermonate vermiesen möchten. Die Rede ist von Fliegen, Mücken, Schnaken, Motten oder anderen Insekten.

Wer über einen schönen Garten mit vielen Pflanzen verfügt, zieht automatisch Insekten an. Oftmals kann man nicht einmal Essen draußen stehen lassen, ohne dass die Biester angezogen werden. Glücklicherweise gibt es dafür mehrere Lösung. Als sehr effizient gegen Insekten, gelten Insektenvernichter. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen, als elektrische Vernichter oder als Spray. In den folgenden Abschnitten möchten wir die Wirkweise verschiedener Insektenvernichter vorstellen.

insektenvernichter test

Elektrischer Insektenvernichter im Einsatz

Wo können Insektenvernichter eingesetzt werden?

Insektenvernichter werden häufig auch Fliegenfalle genannt. Neben dem Eliminieren von Frucht- und Stubenfliegen, können sie auch Schnaken, Wespen und Motten beseitigen. Dank des verbauten UV-Lichts, bieten die Geräte auch bei Dunkelheit einen guten Insektenschutz. Die elektrischen Fliegenfallen werden sowohl im privaten Umfeld, als auch  in professionellen Einrichtungen verwendet. 

Zum Beispiel kommen sie häufig in der Gastronomie zum Einsatz. In Küchen oder Verkaufsbereichen von Bäckereien sieht man häufig Geräte mit UV-Licht stehen. Aber auch auf Bauernhöfen werden die elektrischen Fallen eingesetzt. Die Anzahl der Plagegeister wird so spürbar reduziert. 

Beim Camping im Zelt oder im Wohnwagen sorgen elektrische Fliegenfallen ebenfalls für Nachtruhe. Am besten nimmt man dazu eine batteriebetriebene Ausführung, wodurch man sehr flexibel bleibt. 

Natürlich kommen die Mückenfallen auch in den eigenen vier Wänden zum Einsatz. Besonders in den Sommermonaten werden viele Menschen von Stechmücken heimgesucht. Das dunkle UV-Licht hat eine beruhigende Wirkung und kann auch während des Schlafs eingeschaltet bleiben. So kannst du in Ruhe und ohne Plagegeister deine Nachtruhe finden. 

Wie funktioniert ein Insektenvernichter?

Insektenvernichter weisen eine simple Bauweise aus und erfüllen ihren Zweck ganz ohne Chemie. Im Inneren befindet sich UV-Licht, welches die Krabbelbiester anlockt. Sobald die Insekten mit dem Spannungsgitter in Berührung kommen, werden sie per Stromschlag getötet. Ein Großteil der toten Insekten fällt daraufhin in eine darunterliegende Auffangschale. Der Vorteil dieser Geräte ist, dass sie überall in der Wohnung aufgestellt werden können. Dort wo Insekten am meisten auftauchen, ist der richtige Aufstellort. Entweder verfügen die Geräte über Stellfüße oder eine Aufhängeöse. 

Hinweis: 

Denke daran, dass elektrische Insektenvernichter wegen des Bundesnaturschutzgesetzes nicht im Freien benutzt werden dürfen. Außerdem sind die Geräte nicht wasserdicht. Bei fallendem Regen besteht die Gefahr von Stromschlägen.

Welche Vorteile bieten Insektenvernichter?

Insektenvernichter gibt es in verschiedenen Ausführungen, welche unterschiedliche Vorteile bieten. Im Folgenden möchten wir einen grundlegenden Überblick über die Vorzüge von Insektenvernichter aufzeigen. 

  • Schutz für Allergiker: Viele Menschen reagieren allergisch auf Insektenstiche. Mit einem Insektenvernichter kann man ganz beruhigt sein, da er vor Stichen abwehrt. So kannst du dich in Ruhe zurücklehnen und entspannen. 
  • Umweltfreundlich und ohne Chemie: Elektrische Vernichter funktionieren ohne den Einsatz von Chemie. Dies sorgt nicht nur für ein sauberes Raumklima, sondern dient auch zum Schutz der Umwelt. Außerdem vertragen viele Personen die Nebenwirkungen von Duftstoffe nicht. 
  • Schneller Tod der Insekten ohne Leiden: Durch den Einsatz eines Insektenvernichters müssen Insekten nicht lange leiden. Sobald sie sich dem Spannungsgitter nähern, sind sie sofort tot. 
  • Einfache Bedienung und Reinigung: Die Handhabung und Bedienung eines Insektenvernichters ist ein Kinderspiel. Mit nur wenigen Handgriffen ist das Gerät aktiviert und bietet Schutz vor vielen Insektenarten. Auch die gelegentliche Reinigung ist ein Leichtes. 
  • Kompakte Maße: Insektenvernichter verfügen grundsätzlich über recht kleine Maße. So kann das Gerät auch in einer kleinen Wohnung aufgestellt werden.
  • Wartungsarm: Elektrische Vernichter erfordern bis auf die Reinigung, keine weitere Wartungsmaßnahmen. Ebenfalls gelten sie als sehr langlebig. 
  • Effizienter Betrieb: Insektenvernichter arbeiten sehr zuverlässig und effizient. Ihr Stromverbrauch ist dabei nur sehr gering. Ebenfalls erfüllen Insektensprays ihre Wirkung und benötigen dabei überhaupt keinen Strom. 
  • Günstige Anschaffung: Die meisten Insektenvernichter sind sehr günstig in der Anschaffung.
  • Großes Sortiment: Auf dem Markt ist ein großes Sortiment an Insektenvernichtern erhältlich. So findest du garantiert das passende Modell für deine Ansprüche. 
  • Eigenbau: Viele Bastler entscheiden sich für den Eigenbau eines elektrischen Insektenvernichters. Mit den richtigen Bauteilen und etwas handwerkliche Begabung der Vernichter selbst gebaut werden. Die Komponenten erhälst du im Internet und im Elektrofachhandel. 

Weist ein Insektenvernichter auch Nachteile auf?

  • Stromanschluss: Insofern du dich für einen elektrischen Vernichter entscheidest, muss dieser mit Strom versorgt werden. Die nächste Steckdose im Garten oder auf der Terrasse sollte also in Reichweite sein. Natürlich kann man auch ein Verlängerungskabel einsetzen. Denke auch an den etwas höheren Stromverbrauch, auch wenn dieser fast nicht zu bemerken ist. 
  • Lautstärke: Grundsätzlich gehören elektrische Vernichter zu den leisen Geräten. Dennoch macht sich das Hineinfliegen von Insekten in das Spannungsgitter mit einem Knallgeräusch bemerkbar. Vernichter mit integriertem Ventilator sind in der Regel etwas lauter im Betrieb, als Geräte ohne. 
  • Einsatzbereich: Viele der Vernichter dürfen nur innerhalb des Hauses verwendet werden. Wegen Artenschutz diverser Insekten ist der Betrieb im Garten strengstens untersagt. 
  • Reinigung: Wir haben bereits bei den Vorteilen auf den wartungsarmen Betrieb von Insektenvernichtern hingeweisen. Dennoch musst das Gerät regelmäßig gereinigt werden. Besonders bei einem hohen Insektenaufkommen fällt das Entfernen toter Insekten eher an. 

Was muss man für einen Insektenvernichter in etwa bezahlen?

Im Vergleich mit anderen elektrischen Geräten, gehören Insektenvernichter zu den günstigen Anschaffungen. Ein elektrischer Vernichter ist für etwa 20 bis 80 Euro zu haben. Preisunterschiede gibt es was die Größe und Leistung des jeweiligen Modells anbelangt. Noch günstiger sind Insektensprays für die zwischen 9 und 20 Euro zu bezahlen sind. Ungeziefer Konzentrate können preislich noch etwas darüber liegen. Die bekanntesten Hersteller für Insektenvernichter lauten: Acrato, AcTopp, Domo, Lunartec, Swissinno.

überlebensmesser header

Überlebensmesser: Test & Vergleich 10/2020 – kaufmensch.de

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Überlebensmesser Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Überlebensmesser. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Wo kann man den passenden Insektenvernichter kaufen?

Es gibt viele Möglichkeiten den passenden Insektenvernichter zu finden. Neben diversen Bau- und Gartenfachmärkten, steht auch das Internet zur Verfügung. Im Einzelhandel hast du die Möglichkeit verschiedene Produkte vor Ort miteinander zu vergleichen. Des Weiteren profitierst du von einer ausgiebigen Beratung seitens eines Verkäufers. Insektenvernichter Sprays werden oftmals auch in Drogerien und Supermärkten angeboten. Dabei stehen Alternativen wie DM, Rossmann, Müller, Lidl oder Aldi zur Verfügung. 

Bedeutend größer ist die Auswahl dagegen im Internet. Auf Plattformen wie Amazon, Ebay und Pearl kannst du den für dich am besten passenden Insektenvernichter heraussuchen. Meist ist der Onlinekauf sogar günstiger, als im Handel vor Ort. Zudem kannst du auf abgegebene Kundenrezensionen zurückgreifen, die dir Aufschluss über einen bestimmten Artikel geben. Nach Bestellung erfolgt die Lieferung in der Regel binnen weniger Werktage. 

Wie reinigt man einen Insektenvernichter richtig?

Bevor der Reinigung sollte der Insektenvernichter auf jeden Fall vom Strom genommen werden. Meist sind die einzelnen Modelle mit einer Auffangschale ausgestattet. Dort werden die erledigten Insekten gesammelt. Das Entleeren dieser, sollte täglich erfolgen. Weiterhin lässt sich die Auffangschale einfach mit etwas Wasser ausspülen. Das Entfernen der am Spannungsgitter festklebenden Insekten erfolgt mittels Pinsel. Selbst schwer erreichbare Stellen können mit dem Reinigungspinsel erreicht werden. Wer sich um die Reinigung und Pflege seines Insektenvernichters kümmert, wird lange Spaß daran haben. 

Welche Alternativen gibt es zu Insektenvernichtern?

Neben den hier vorgestellten elektrischen Vernichtern, gibt es natürlich auch weitere Alternativen die in jedem Haushalt zu finden sind. Im Folgenden möchten wir dir einige dieser vorstellen. Sei dir aber bewusst, dass nicht alle gleich gut funktionieren.

Fliegenfalle mit Kleber: Klebestreifen sind wegen ihrer einfachen Handhabung besonders beliebt. In der Regel werden sie an der Zimmerdecken angebracht. Wegen der enthaltenen Duftstoffe werden Fliegen und Insekten angezogen. Kommen sie mit dem Klebestreifen in Berührung, können sie sich nicht mehr befreien und hängen fest. Leider sind Fliegenfallen mit Kleber nicht so effektiv wie elektrische Insektenvernichter. Für kleinere Fruchtfliegen sind sie aber ausreichend. Noch dazu kommt der optische Aspekt. Ein Klebestreifen voller Insekten ist nicht besonders appetitlich anzuschauen. 

Elektrische Fliegenklatsche: Die elektrische Fliegenklatsche ist sehr zuverlässig und effizient. Von der Optik sehen sie aus wie ein Tennisschläger und werden auch so gehandhabt. In der Mitte verfügen sie über ein Spannungsgitter welches auf Knopfdruck unter Spannung steht. Nun musst du nur die Fliegenklatsche über die Insekten bewegen. Dabei werden sie umgehend getötet. 

Insektenschutzgitter: Vorsorge ist oft besser als Nachsehen, so auch das Motto von Insektenschutzgitter. Durch das Anbringen von Fliegengitter, können Insekten erst gar nicht in den Wohnraum eindringen. Je nach Ausführung können die Gitter mittels Klettband am Fensterrahmen befestigt werden. 

Artikelwahl: Welche der folgenden Insektenvernichter ist am nützlichsten für Dich?

In unserem Ratgeber möchten wir drei verschiedene Arten an Insektenvernichtern vorstellen.

Zu diesen gehören folgende Ausführungen:

  • Elektrische Insektenvernichter mit Spannungsgitter
  • Insektenvernichter mit Spannungsgitter und Ventilator
  • Insektenvernichter-Sprays

Welches sind die Vorzüge und Nachteile von elektrischen Insektenvernichtern mit Spannungsgitter?

Elektrische Insektenvernichter mit Spannungsgitter zählen als die am häufigsten verwendete Variante. Bei dieser Ausführungen werden die Insekten vom ultravioletten Licht angelockt. Direkt dahinter befindet sich ein Spannungsgitter welches Spitzenwerte von 2500 Volt erreicht.

Sobald ein Insekt das Spannungsgitter erreicht, wird es im wahrsten Sinne gebrutzelt. Das Entstehen eines kurzen Knalls weist auf ein getötetes Insekt hin. Oftmals landet dieses nicht wie gewünscht in der Auffangschale, sondern bleibt am Spannungsgitter kleben. Neben strombetriebenen Ausführungen, gibt es auch solche die mit Batterie oder Akku funktionieren. Letztere dienen vor allem für den Einsatz auf einem Campingplatz. 

Vorteile

  • Insekten werden schnell und zuverlässig erledigt
  • Geringer Stromverbrauch
  • Simple Handhabung
  • Einfach zu reinigen

Nachteile

  • Beim Hineinfliegen der Insekten in das Spannungsgitter entsteht ein Knallgeräusch
  • Insekten bleiben häufig am Spannungsgitter kleben, Reinigung mit Pinsel

Welches sind die Vorzüge und Nachteile von Insektenvernichtern mit Spannungsgitter und Ventilator?

Insektenvernichter mit Spannungsgitter und Ventilator funktionieren ähnlich, wie die zuvor vorgestellte Ausführung. Der Unterschied besteht allerdings daran, dass die Krabbeltiere mittels Ventilator angesaugt und Richtung Spannungsgitter geleitet werden. Somit arbeiten Insektenvernichter mit Ventilator noch effizienter, als Geräte ohne. Allerdings muss einem klar sein, dass diese Ausführungen wegen den Ventilators deutlich lauter als elektrische Insektenvernichter mit Spannungsgitter sind. Zudem ist der Stromverbrauch höher, als bei der vorher erwähnten Variante. 

Vorteile

  • Sehr effiziente Betriebsweise durch Ventilator
  • Erwischt auch Krabbeltiere, die nicht direkt vor dem Vernichter fliegen
  • Schnelle Reinigung durch Auffangbehälter

Nachteile

  • Höhere Geräuschkulisse während des Betriebs
  • Stromverbrauch leicht erhöht

Welches sind die Vorzüge und Nachteile von Sprays zur Insektenvernichtung?

Das Insektenvernichter Spray funktioniert mittels Duftstoffen, welche Insekten nicht ausstehen können. Durch die Anwendung in einem bestimmten Bereich werden Insekten getötet und längerfristig abgehalten. Der Vorteil dabei ist, dass sie sehr spezifisch angewandt werden können. Bis auf das kurze Sprühgeräusch, entsteht keine weitere Geräuschkulisse. Weiterhin entstehen beim Einsatz keinerlei Stromkosten. 

Allerdings beinhalten die Sprays chemische Wirkstoffe, die weder gut für den Menschen, noch für die Umwelt sind. Zudem leiden die Insekten einige Zeit, da sie nicht sofort getötet werden. 

Vorteile

  • Anwendung kann sehr punktuell erfolgen
  • Insekten werden wegen Duftstoffe auch längerfristig abgehalten
  • Funktioniert ohne Strom
  • keine Störgeräusche

Nachteile

  • Insekten leiden länger
  • Chemische Bestandteile
elektrische fliegenfalle

Die elektrische Fliegenfalle gilt als Alternative

Welche Faktoren helfen Dir beim Vergleich verschiedener Insektenvernichter?

Im Folgenden haben wir dir einige Kaufkriterien aufgeführt, die dir bei der Auswahl des richtigen Insektenvernichters helfen sollen. 

Zu den wichtigsten Eigenschaften gehören:

  • Betriebsweise
  • Leistung
  • Sicherheit
  • Reichweite
  • Schutzgitter Öffnung
  • Aufhängung
  • Lichtquelle
  • Maße und Optik
  • Gewicht

Betriebsweise

Insektenvernichter werden wie schon erwähnt in ihrer Betriebsweise unterschieden. Elektrische Insektenvernichter gelten als sehr zuverlässig und bequem in der Handhabung. Neben Modellen mit Spannungsgitter, gibt es auch solche die über ein Ventilator verfügen. Einige Ausführungen werden mit Batterien betrieben, andere benötigen Strom. Wer sich für ein Gerät ohne Stromkabel entscheidet, profitiert in Sachen Flexibilität. Oftmals können verbaute Akkus mittels USB-Kabel geladen werden. 

Leistung

Insektenvernichter werden in der Regel mit der Einheit Watt eingestuft. Je stärker die Leistung der verbauten UV-Lampe, desto wirkungsvoller der elektrische Vernichter. Meist bewegt sich die Leistung zwischen 5 und 20 Watt. Übrigens sollte sich die Leistung an der Raumgröße orientieren. Für kleinere Räume reichen fünf bis zehn Watt aus. Größere Bereiche setzen einen leitungsvolleren Insektenvernichter mit 15 bis 20 Watt voraus. Mit steigender Leistung, steigt allerdings auch der Stromverbrauch. 

Einige Fliegenfallen sind mit LED-Lampen, andere mit Leuchtröhren ausgestattet. Dadurch entscheiden sich die Lebensdauer, die Leuchtkraft und die Stromkosten. 

Sicherheit

Da ein Insektenvernichter mit Strom funktioniert, ist die Sicherheit ein wichtiges Merkmal. Beim Kauf eines elektrischen Vernichter solltest du daher auf das Prüfsiegel vertrauenswürdiger Institutionen setzen. Ein Aufkleber vom TÜV oder das GS-Siegel sorgt für Vertrauen. Aber nicht nur das Prüfsiegel, sondern auch die richtige Handhabung gelten als Voraussetzung beim Einsatz eines Insektenvernichters. 

Reichweite

Die Reichweite sagt aus, in welcher Entfernung Insekten vom Vernichter angezogen werden können. Dabei spielt auch die Leistung eine wichtige Rolle. Achte beim Kauf stets auf die Angabe in Quadratmetern und vergleiche diese mit deiner Raumgröße. 

Schutzgitter Öffnung

Das Spannungsgitter eines Insektenvernichters ist mit einem Schutzgitter verkleidet. Dieses verfügt über diverse Öffnungen, die auch Einflugschneise genannt werden. Damit auch größere Insekten einfliegen können, muss dieses groß genug sein. Beim Auftreffen der Insekten auf das Spannungsgitter entsteht meist ein leichter Knall. 

Aufhängung

Jedes Modell unterscheidet sich etwas vom anderen. Während einige Fliegenfallen auf dem Boden aufgestellt werden, hängen andere an einer Aufhängeöse. Meist liegt genau dort der Schwachpunkt. Achte beim Kauf darauf, dass der Aufhängehaken aus stabilen Material gefertigt ist. 

Lichtquelle

Damit Mücken und Fliegen vom Insektenvernichter angezogen werden, muss das verbaute Licht ausreichend hell sein. Dabei setzen viele Hersteller auf LED-Lampen. Diese können trotz niedriger Wattzahl recht hell leuchten. Zudem halten LED´s allgemein sehr lange, wodurch ein elektrischer Vernichter länge hält. Von Vorteil ist auch ein integrierter Ein- und Ausschalter, um die Lichtquelle bequem Steuern zu können. 

Maße und Optik

Fliegenfallen werden optisch sehr unterschiedlich gefertigt. Je nach persönlichem Geschmack, kannst du das für dich passende Design auswählen. Während einige Modelle zum Aufhängen gedacht sind, werden größere Ausführung auf den Boden gestellt. Denke daran: Je größer ein Insektenvernichter, desto höher sein Wirkungsbereich. In der Gastronomie wird grundsätzlich auf eine größere Bauweise gesetzt, da sie einfach effizienter arbeiten. 

Gewicht

Die meisten Fliegenfallen sind sehr leicht und bringen nicht mehr als 500 Gramm auf die Waage. Modelle mit Aufhängeöse sind sogar durchaus noch schlanker. 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#insektenvernichter #amazon #Mücken beseitigen #kostenlosesprodukt # Sommer-#

Ein Beitrag geteilt von Hailie Liu (@hailie54484549) am

Nützliches über Insektenvernichter – Daten und Fakten

Gibt es auch Hausmittel zur Insektenbekämpfung?

Neben den bereits genannten Alternativen, gibt es auch einige Hausmittel um Insekten fernzuhalten. Besonders wohl fühlen sich die Biester in einem feucht-warmen Milieu, was als ideale Brutstätte für die Vermehrung der Insekten gilt. Mit folgenden Hausmitteln wirst du den Kampf gegen die Plagegeister gewinnen

Zu diesen zählen zum Beispiel Spülmittel und Essig, welche in gleicher Menge miteinander vermischt werden. 

Des Weiteren kannst du Fliegen lebend fangen, in dem du Obstreste in ein großes Gefäß füllst. Anschließend ziehst du ein Stofftuch über die Öffnung. Sobald Fliegen im Glas sind, kannst du es herausbringen und das Stofftuch entfernen. 

Während einige Duftstoffe Fliegen und Mücken eher anziehen, halten andere die Krabbelbiester eher ab. Dazu zählen Pflanzen wie Lavendel, Salbei, Zitronengras, Tomaten oder Katzenminze. Wer solche Pflanzen auf dem eigenen Balkon anpflanzt, profitiert von einem natürlichen Insektenschutz.

Wie schon erwähnt, mögen Insekten feuchte Umgebungen. Wer im Garten eine gefüllte Regentonne stehen hat, zieht dadurch automatisch Blutsauger an. Abhilfe schaffen spezielle Tabletten, die sich dem Wasser gezielt beimengen lassen. Auch Sprays mit dem Wirkstoff Zitronella helfen gegen Mücken. Weiterhin gibt es Duftspender, die sich an der Wand montieren lassen. Nach bestimmten Zeitabständen wird der Duftstoff abgegeben, was Insekten ebenso fernhält. 

Wo stellt man einen Insektenvernichter am besten auf?

Damit ein Insektenvernichter optimal seine Arbeit verrichten kann, muss er ordnungsgemäß platziert werden. Dazu solltest du den Wirkungsbereich deines Gerätes kennen. Während einige Geräte nur in näherer Umgebung funktionieren, gibt es andere mit besserer Reichweite. Achte also darauf, wie weit der Insektenkiller reicht und stelle ihn dementsprechend auf. Bestenfalls stellst du einen elektrischen Insektenvernichter gut zugänglich in der Mitte eines Raumes auf. Andere Ausführungen können auch an der Decke angebracht werden. 

Viele Menschen möchten auch beim Schlafen vor Insektenstichen geschützt sein. Dazu kann das Gerät auch während der Nacht eingeschaltet bleiben. Vergiss aber nicht, dass die Insektenfalle bei jedem Fang einen kurzen Knall verursacht. Personen mit leichtem Schlaf könnten dadurch aufgeweckt werden. Richte den Aufstellort also auch nach diesem Kriterium. Für das Schlafzimmer lohnt es sich oft ein simples Fenstergitter zu montieren. 

Neben elektrischen Vernichtern, weißt du bereits dass es auch Sprays zur Bekämpfung von Schädlingen gibt. Dieses sollte auf keinen Fall in der Nähe von Lebensmitteln und schon gar nicht im Schlafzimmer eingesetzt werden. Aufgrund der enthaltenen chemischen Stoffe, sollte der Einsatz besser im Freien erfolgen. 

Weiterführende Informationen und Ergänzungen

  • https://www.gartenjournal.net/insekten-bekaempfen
  • https://www.lifeline.de/leben-und-familie/ungeziefer-id32696.html
  • https://utopia.de/ratgeber/muecken-wespen-ameisen-fliegen-bekaempfen-vertreiben-hausmittel/
  • https://praxistipps.chip.de/insekten-im-haus-das-koennen-sie-tun_108593
  • https://www.t-online.de/heim-garten/haushaltstipps/id_47390564/laestige-fliegen-wirksam-vertreiben-und-bekaempfen.html
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrischer_Insektenvernichter

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/de/photos/moskito-bei%C3%9Fen-weiblich-parasit-542156/
  • https://de.123rf.com/profile_rostovdriver #104427918
  • https://de.123rf.com/profile_iamporpla #127062004

Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 um 02:56 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge