Skip to main content

Kettensäge Test 2020 – Die besten Motorsägen im Vergleich

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Kettensägen Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Kettensägen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeignete Kettensäge zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Kettensäge zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Mit Kettensägen können Holzarbeiten Zuhause oder im Wald durchgeführt werden. Holz sägen gelingt im Handumdrehen. Aber auch zum Stutzen und Entästen von Bäumen ist sie ein wahrer Helfer. 
Kettensägen gibt es in 3 verschiedenen Ausführungen. Als Benzin-, Elektro,- oder Akku Kettensäge. Das am meisten verkaufte Modell ist die mit der Betriebsart Benzin. Sie hat die beste Leistung von allen und kann ebenso ortsunabhängig eingesetzt werden. Leider ist sie aber auch die mit der höchsten Lautstärke.
Günstige Motorsägen sind bereits unter 100 Euro zu haben. Wer jedoch die Kettensäge häufiger einsetzen möchte sollte auf ein Qualitätsprodukt aus dem Hause Stihl oder Makita setzen. 

Kaufberatung: So ist unsere Einschätzung der Kettensägen

Platz 1: Makita EA3200S35A

Angebot
Makita Benzin-Kettensäge 35 cm, EA3200S35A
427 Bewertungen
Makita Benzin-Kettensäge 35 cm, EA3200S35A
  • Leichtstart durch Federunterstützung und Primer Vergaser

Die Makita EA3200S35A Benzin Kettensäge bieten gegenüber Elektro- oder Akkukettensägen wesentliche Vorteile. Man kann sie überall hin mitnehmen und hat auch keine Probleme mit einer begrenzten Ladung des Akkus. Ein Nachteil sind die beim Sägen entstehenden Abgase. Bei der Makita EA3200S35A ist allerdings ein Katalysator eingebaut. Dieser reinigt die Abgase von einem Teil der Schadstoffe macht die Säge so umweltfreundlicher.

Einschätzung der Redaktion

Einfache Montage

Bevor man die Makita EA3200S35A nutzen kann, muss sie erstmal richtig montiert werden. Wer sich noch nicht so gut mit Kettensägen auskennt, der sollte bei der Montage besonders sorgfältig sein. Ein falsches Montieren der Säge kann recht gefährlich werden. Positiv zu nennen ist bei der Makita EA3200S35A Benzin Kettensäge die Anleitung. Diese erläutert alle Schritte der Montage anschaulich und eindeutig, merkte ein Käufer an. Das Werkzeug für die Montage wird bei der Bestellung über Amazon mitgeliefert.

Genügend Kraft für verschiedene Gartenarbeiten

Die Makita EA3200S35A eignet sich besonders für großere Flächen. Anwender, die über einen großen Garten verfügen oder kleinere Bäume im Wald fällen sind damit genau richtig beraten. Denn im Gegensatz zu einer Elektrokettensäge, ist man mit einer Benzinkettensäge vollkommen frei vom Stromnetz und kann überall Sägen. Die Makita EA3200S35A verfügt hierfür über einen kräftigen, 1,35 kW starken Motor. Bäume bis zu einer Dicke von 20 Zentimetern lassen sich ohne Weiteres fällen. Natürlich kommt es aber auch auf die Beschaffenheit des Holzes an.

Um Verschleiß vorzubeugen, verwendet die Makita EA3200S35A wie eigentlich alle Kettensägen zusätzliches Öl. Wie viel davon verwendet wird, lässt sich bei diesem Modell einstellen. Das Nachfüllen von Öl und Benzin geschieht schnell und ohne Probleme. Wie viel Öl verwendet werden soll, lässt sich laut den Kunden leicht einstellen.

Nachspannen der Kette und Einschalten des Motors

Ein kleiner Nachteil der Makita EA3200S35A ist, dass sich die Kette nicht ohne Werkzeug Nachspannen lässt. Das war allerdings auch nur bei dem von vielen verwendeten Standardmodell der Fall. Wer möchte kann sich auch ein Modell kaufen, bei dem für das Nachspannen kein Werkzeug verwendet werden muss. Zum Nachspannen benötigt man aber auch nur einen Schlüssel, welcher mitgeliefert wird. Das eigentliche Nachspannen geschieht laut einigen Käufern ziemlich schnell und einfach.

Start des Motors

Besonders gut gefiel vielen Anwendern die einfache Inbetriebnahme der Kettensäge. Sowohl im kalten als auch warmen Zustand geschieht das Starten schnell und ohne Probleme. Und auch nach dem Start läuft der Motor ruhig und rund. Eine Dämpfung der vom Motor ausgehenden Vibrationen ist ebenfalls vorhanden. Dadurch lässt sich besser und leichter sägen.

In einem Kombihebel werden die verschiedenen Möglichkeiten zusammengefasst. An ihm lassen sich zwei unterschiedliche Arten des Startens durchführen. Einmal ein Kaltstart, der mehr Gemisch bei kalten Motor einspritzt. Der normale Starter sollte beim warmen Motor genutzt werden. Zuletzt lässt sich am Kombihebel auch die Motorsäge nach getaner Arbeit wieder abschalten.

Platz 2: Dolmar PS-32C

Dolmar Benzin Kettensäge (Hubraum 32 cm³, 1,8 PS,...
322 Bewertungen
Dolmar Benzin Kettensäge (Hubraum 32 cm³, 1,8 PS,...
  • Die Säge ist ideal für Arbeiten rund um Haus und Garten sowie für Handwerk...

Obwohl die Dolmar PS-32C Benzin Kettensäge nicht als Profisäge gilt, so unterscheidet sich die Ausstattung kaum von diesen. Sehr angenehm fiel vielen das EasyStart System auf, welches das Starten des Motors sehr einfach machte. Diese lief nach dem Starten dann auch ruhig und gleichmäßig.

Einschätzung der Redaktion

Leistung des Motors

Die Leistung des Motors und die Handhabung der Säge zählen zu den wichtigsten Kaufkriterien einer Benzin Kettensäge. Denn sie sind die beiden Eigenschaften, welche das Sägen am meisten beeinflussen. Positiv in Sachen Handhabung ist das geringe Gewicht der Säge von nur 4,1 Kilogramm. Die mit Kraftstoffen betankte Säge, wiegt natürlich noch etwas mehr. Trotzdem ist das insgesamt geringe Gewicht bei längerem Arbeiten sehr vorteilhaft. Die Leistung von 1,35 kW, liegt etwa auf dem gleichen Niveau wie die der Makita EA3200S40B.

Den geringen Unterschied bemerkt man beim Sägen aber nicht. Positiv fiel vielen die Öffnung des Tanks auf. Diese ist größer als bei anderen Benzin Motorsägen und deshalb auch leichter zu befüllen. Es ist dann auch unwahrscheinlich, das Benzin daneben läuft. Die Motorsäge liegt beim Sägen laut den Käufern gut in der Hand. Ein Nachteil ist hier, dass die Griffe nicht warm werden. Dadurch ist es bei kalten Temperaturen auf die Dauer unangenehm zu sägen. Wie bei den meisten Motorsägen, verfügt auch die Dolmar PS-32C über eine Vibrationsdämpfung. Diese erleichtert das Sägen, da sich die Motorsäge wesentlich leichter halten lässt.

Qualität und Sicherheit

Die Verarbeitungsqualität der Dolmar PS-32C ist grundsätzlich hoch. Eine gute Verarbeitung ist bei einer Motorsäge aber auch Pflicht, um Unfällen vorzubeugen. Bei einem Rückschlag stoppt die Dolmar PS-32C sofort. Die Risiken sind dadurch wesentlich geringer. Die Bedienung eines Hebels macht das sehr schnelle Stoppen des Motors möglich. Ein außen liegendes Kettenrad ermöglicht die schnelle Montage der Kette.

Vor allem Anfänger werden hierdurch davor geschützt, Fehler zu begehen. Die einfache Montage und das leichte Spannen der Kette ohne Werkzeug spart gleichzeitig auch viel Zeit. Infolge der guten Qualität lässt sich auf eine lange Lebensdauer der Dolmar PS-32C schließen. Dies wurde von Käufern der Säge auch mehrfach berichtet. Erst nach mehreren Jahren kam es bei manchen Käufern zu Problemen mit einem Teil der Säge. Dies lies sich jedoch aufgrund des guten Kundenservice mit dem passenden Ersatzteil meistens schnell beheben ließen.

Platz 3: Husqvarna Kettensäge 435

Die Husqvarna 435 gilt als hochwertige Allroundsäge. Mit einer Leistung von 2,2 PS und einem Hubraum von 40,9 Kubikzentimetern dient sie nicht nur im privaten, sondern auch im semiprofessionellen Bereich. Die Kettensäge lässt sich dank des integrierten Starterleichterung einfach anwerfen. Zudem verfügt sie über eine Vibrationsdämpfung, welche das Schneiden komfortabler gestaltet. Mit einem Gewicht von 4,2 Kilogramm liegt sie außerdem im guten Durchschnitt. Ihre Schwertlänge beläuft sich auf 38 Zentimeter. Die Kettengeschwindigkeit bei max. Leistung beträgt 17,3 Meter pro Sekunde.

Der Hersteller setzt bei der Husqvarna Kettensäge 435 auf einen speziellen X-Torq Motor. Dieser sorgt für einen geringeren Kraftstoffverbrauch und reduzierte Emissionen. Als Schmierstoff kann man ein 2-Takt oder ein vergleichbares hochwertiges Öl mit einem Mischungsverhältnis von 1:50 einsetzen.

Platz 4: Greencut Kettensäge

GREENCUT Kettensäge Benzinsäge Motorsäge 68cc 3,9cv...
1.454 Bewertungen
GREENCUT Kettensäge Benzinsäge Motorsäge 68cc 3,9cv...
  • Motorsäge zum Schneiden und Beschneiden mit Benzinmotor mit 558 mm Blatt, ideal...

Bei der Greencut Kettensäge handelt es sich um ein kraftvolles Gerät zum Fällen oder Beschneiden von Bäumen. Die Kettensäge ist mit einem 3,9 PS starken Benzinmotor ausgestattet, der einen Hubraum von 68 Kubikzentimeter aufweist. Das 56 Zentimeter lange Sägeblatt liegt deutlich über dem Durchschnitt.

Für den Start hat der Hersteller Greencut eine Hilfe integriert. Des Weiteren sorgt eine automatische Ölpumpe für die zuverlässige Schmierung von Schiene und Kette. Weiterhin verfügt die Kettensäge über ein Anti-Vibrationssystem, welches Komfort bei längeren Einsätzen bietet. Außerdem kann die Säge einfach gewartet werden. Wichtige Komponenten wie Luftfilter, Vergaser und Zündkerze sind einfach zu erreichen.

Platz 5: Einhell Elektro Kettensäge GE-EC 2240

Angebot
Einhell Elektro Kettensäge GE-EC 2240 (2200 Watt, 375...
576 Bewertungen

Die Einhell GE-EC 2240 ist eine zuverlässige Elektro Kettensäge. Sie bietet leistungsstarke 2200 Watt und dient zum Ausführen diverses Sägearbeiten im eigenen Garten. Die Schwertlänge beträgt 40 Zentimeter, wodurch gute Schnittergebnisse gewährleistet sind. An technischen Einrichtungen findet man einen Softstart, sowie eine automatische Kettenschmierung. Zudem kann die Kette der Einhell GE-EC 2240 werkzeuglos eingestellt werden. Der integrierte Krallenanschlag dient bei Fäll- und Ablängarbeiten als Drehpunkt.

Die kompakte Einhell Kettensäge verfügt außerdem über verschiedene Sicherheitsmerkmale. Ein Rückschlagschutz, sowie ein Kettenfangbolzen gehören zu den sicherheitstechnischen Einrichtungen. Zusätzlich gibt es einen stabilen Krallenanschlag. Dank eines ergonomischen Handgriffes liegt die Säge zu jeder Zeit komfortabel in der Hand.

Platz 6: Stihl MS 180 Kettensäge

Stihl hat mit der MS 180 Kettensäge ein stabiles Einsteigermodell erschaffen. Der 1,9 PS starke Motor reicht vollkommen zum Sägen von Brennholz oder für kleinere Arbeiten. Dank des geringen Gewichtes von 4,1 Kilogramm liegt die MS 180 recht komfortabel in der Hand. Die Schwertlänge beläuft sich zudem auf 35 Zentimeter. Was die Kette anbelangt, diese kann mittels der seitlichen Kettenspannung nachjustiert werden. Der Schallleistungspegel liegt bei 112 dB, was einen üblichen Wert für eine Kettensäge darstellt.

Platz 7: Scheppach Benzin Kettensäge CSP41

Angebot
Scheppach Benzin Kettensäge CSP41 (2 PS, 40cm...
92 Bewertungen
Scheppach Benzin Kettensäge CSP41 (2 PS, 40cm...
  • Optimale Sicherheit: Die Motorsäge sorgt durch den eingebauten...

Bei der Scheppach CSP41 handelt es sich um eine Benzin Kettensäge im Einstiegsbereich. In der Zeitschrift „Heimwerker Praxis“ hat sie ein Testergebnis von 1,6 erhalten. Die Kettensäge bietet eine Leistung von 2 PS, bei einem Hubraum von 41 Kubikzentimetern. Dank der Schwertlänge von 40 Zentimetern können nicht nur kleine, sondern auch mittlere Bäume geschnitten werden. Der Krallenanschlag bietet dabei eine sichere Führung beim Arbeiten.

Zu den Sicherheitsmerkmalen der Scheppach CSP 41 gehört der integrierte Rückschlagschutz, sowie eine mechanische Kettenbremse. Im Notfall lösen diese aus. Weiterhin bietet die Scheppech Kettensäge eine komfortable Kettenspannung. Dadurch kann die Kette sicher und schnell ohne Werkzeug nachgestellt werden. Auch der Kettenwechsel kann ohne Werkzeug ausgeführt werden.

Kettensägen bei Stiftung Warentest

Stiftung Warentest (www.test.de) hat beim Kettensägen Test im September 2013 einige Modelle geprüft. Fünf Sägen waren mit Benzinmotor, vier mit elektrischem Antrieb und drei mit integriertem Akku. Den Test kannst du hier nachlesen (Klick). Aufgrund der Tatsache, dass der Test aus 2013 ist, gehen wir nicht näher auf ihn ein. Stattdessen haben wir hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Kettensägen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Kettensäge achten solltest

Was ist überhaupt eine Kettensäge?

Grundsätzlich ist eine Kettensäge ein Schneidgerät, mithilfe dessen man vor allem Holzarbeiten im Wald erledigen kann. Viele bearbeiten mit ihr auch Bäume, um so passendes Kaminholz zu erhalten. Eine Motorsäge wird meistens von einem Benzin- oder Elektromotor betrieben.

Die Sägekette bzw. das Sägeblatt ist das schneidende Teil des Geräts. Bei der Arbeit mit einer Motorsäge ist äußerst auf die Sicherheit zu achten. Dafür gibt es spezielle Schnittschutzhosen, Schnittschutzstiefel und Schnittschutzjacken.

Wenn Du eine Kettensäge kaufen möchtest, musst du grundsätzlich darauf zu achten, ob du das Gerät in Zukunft professionell oder privat nutzen willst. Dies ist wichtig, da du zwischen einer Elektro-, Benzin- oder Akku Kettensäge entscheiden kannst.

kettensäge test

Kettensäge mit Kettenschutz

Wo setzt man Kettensägen ein?

Motorsägen werden hauptsächlich in der Forstwirtschaft eingesetzt. Hier finden sie vor allem beim Fällen von Bäumen oder beim Stutzen und Entästen der Bäume Verwendung. Auch in der Gartenarbeit ist eine Benzin Kettensäge oftmals ein wichtiges Werkzeug. Wer im Beruf Holz verarbeitet möchte eine Motorsäge auch nicht mehr missen. Selbst in der Freizeit oder bei der Vorbereitung des Kaminholzes erfolgreich genutzt. Hier wird die Länge des Holzes angepasst, damit es besser in den Kamin passt.

Kettensäge Test 2020 – Die besten Motorsägen im Vergleich

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Kettensägen Test 2020. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Kettensägen. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Was kostet eine gute Kettensäge beim Kauf in etwa?

Auf dem Markt gibt es ein großes Angebot an Kettensägen. Günstige Einsteigermodelle sind bereits für unter 100 Euro zu haben. Darunter fallen auch viele elektrische Kettensägen. Stärkere Benzin Kettensägen kosten dagegen durchaus mehr. Ein gutes Modell von Stihl oder von Dolmar kostet etwa zwischen 200 und 300 Euro. Die Preise haben wir von diversen Plattformen und Kettensägen Tests entnommen. Akku Kettensägen haben dagegen noch eine größere Preisspanne. Während günstige Modelle zwischen 130 und 200 Euro kosten, sind leistungsfähigere mit bis zu 500 Euro zu bezahlen. Es gibt sogar Motorsägen mit spezieller Ausrüstung im vierstelligen Bereich, die aber für den Privatgebrauch als überflüssig erscheinen.

TypPreisspanne
Elektro Kettensägen50 bis 120 Euro
Einfache Benzin Kettensägen100 bis 150 Euro
Benzinbetriebene Sägen der Mittelklasse150 bis 250 Euro
Benzinsägen der Oberklasseab 300 Euro
Akku Kettensägen130 bis 500 Euro

Wo kann man Kettensägen kaufen?

Kettensägen werden oft in Baumärkten wie Obi, Hornbach oder Toom angeboten. Leider ist dort das Angebot auf wenige Modelle beschränkt. Zudem musst du den langen Anfahrtsweg in Kauf nehmen. Von Vorteil ist natürlich, dass du verschiedene Sägen genauer betrachten kannst.

Des Weiteren hast du die Möglichkeit eine Kettensäge online zu kaufen. Im Internet ist das Angebot nicht zur größer, sondern oftmals auch die Preise günstiger. In aller Ruhe kannst du wichtige Informationen und Hinweise nochmals nachlesen. Du kannst Preise vergleichen, sowie die jeweiligen Vorteile und Nachteile entnehmen. Zu vielen Sägen sind sogar Produktvideos vorhanden. Ein Hin- und Herfahren sowie Schleppen entfällt.

Bei diesen Online-Shops kannst du Kettensägen kaufen:

  • Amazon.de
  • Dolmar.de
  • Ebay.de
  • Einhell.de
  • Husqvarna.com
  • Makita.de
  • Scheppach.com
  • Stihl.de

Welche Hersteller gibt es für Kettensägen?

Gerade beim Kauf einer Kettensäge solltest du dringend auf Markenware achten. Große Hersteller wie Makita, Black & Decker, Dolmar, Husqvarna und Einhell verwenden zur Herstellung nur qualitativ hochwertiges Material. Zudem halten die Arbeiter strenge Sicherheitsnormen ein. Die fertigen Kettensägen werden überprüft, um eine größtmögliche Qualität zu wahren. Falls einzelne Teile Deiner Motorsäge einmal kaputt gehen, kannst Du problemlos passende Ersatzteile bestellen. Zudem profitierst Du von einer größeren Lebensdauer und musst deutlich weniger Wartungen durchführen.

HerstellerBeschreibung
Black + DeckerDas Unternehmen Black + Decker besteht mittlerweile seit mehr als einem Jahrhundert. Die beiden jungen Unternehmer Duncan Black und Alonzo Decker gründeten 1910 eine Werkstatt in Baltimore. Unter den ersten Produkten waren Maschinen zur Herstellung von Milchflaschen Verschlüssen.
Durch schnelles Wachstum wurden eigene Fabrikhallen gebaut. 1946 hat es Black + Decker geschafft die weltweit erste Bohrmaschine für Endverbraucher zu entwickeln. Die Heimwerker-Revolution war nicht mehr zu bremsen. Später nahm Black + Decker ebenso Gartenprodukte in sein Sortiment mit auf. Weitere Innovationen wie tragbare Werkbänke und Akku-Handstaubsauger folgen in den Jahren darauf.
1984 verkauft Black + Decker ebenso hilfreiche Haushaltsgeräte. 2013 erreicht das Unternehmen einen weiteren Meilenstein. Der weltweit erste Schwingschleifer mit Zweifach-Staubabsaugung wird eingeführt. Black + Decker stellt außerdem hochwertige Kettensägen her.
DolmarDer Hersteller Dolmar zählt weltweit zu einer bekannte Marke für Motorgeräte. Die erste Benzin-Kettensäge wurde von Dolmar 1927 auf den Markt gebracht. Damals musste die 58 kg schwere Kettensäge noch von 2 Menschen bedient werden.
Mittlerweile umfasst das Sortiment verschiedene Geräte für Haushalt und Garten. Seit dem Jahr 2015 werden DOLMAR Produkte von der Firma Makita Werkzeug GmbH vertrieben. Neben Heckenscheren, Rasenmäher und diversen Werkzeug werden auch Kettensägen vertrieben.
EinhellDas Unternehmen Einhell Germanz AG hat seinen Sitz in Landau an der Isar. Vertrieben werden Produkte für Heimwerker und Handwerker. Dazu zählen Elektrowerkzeuge, sowie stationäre Maschinen und Gartengeräte. Einhell vertreibt seine Lösungen in über 40 Ländern der Welt.
HusqvarnaHusqvarna stammt aus Schweden und produziert hier auch die meisten seiner Produkte. Was viele nicht wissen, ist dass der Hersteller viel bekannter ist, als man denkt. Denn die bekannte Marke Gardena stammt von der gleichen Firma. Gardena Produkte werden allesamt von Husqvarna produziert.
Die Geschichte von Husqvarna begann bereits im Jahr 1689 mit der Herstellung von Musketen. Später kamen verschiedene Produkte wie Nähmaschinen hinzu. Diese werden heute unter dem Namen Husqvarna Viking vertrieben. Auch Autos und Motorräder wurden damals produziert. Motorräder von Husqvarna kann man auch heute noch kaufen. Die ersten Kettensäge brachte Husqvarna 1959 auf den Markt gebracht. Husqvarna hat sich in der Gegenwart zu einem großen Unternehmen für Motorgeräte in der Land- und Fortwirtschaft gewandelt.
MakitaDas Unternehmen Makita wurde von Mosaburo Makita im Jahr 1915 in Japan als Motoren-Reparatur-Werkstatt gegründet. Im Laufe der Zeit entwickelt sich die Firma zu einem der bekanntesten Marken für handgeführte Elektrowerkzeuge.
Mittlerweile arbeiten 15.000 Mitarbeiter weltweit für Makita. Sein Sortiment umfasst mehr als 1.000 Geräte für den professionellen Einsatz. In Deutschland ist das Unternehmen seit 1977 vertreten. Als neuester Standort gilt seit 2011 das Nordrhein-Westfälische Ratingen. Im Jahr 2015 hat Makita ebenso den Vertrieb der Marke Dolmar übernommen.
StihlDie Firma Stihl besteht seit über 90 Jahren. Der Firmengründer Andreas Stihl wollte im Jahre 1926 den Menschen die Arbeit mit und in der Natur leichter machen.
Seit 1971 zählt die Marke zu den am meisten verkauften Kettensägen weltweit. Stetige Weiterentwicklung und Innovationen führen bei Stihl zum Erfolg. Auch heute gilt Stihl als Marktführer im Bereich der Kettensägen.
Seit September 2006 wird hauptsächlich in Qingdao (China) produziert. Die Produktionskapazitäten wurde 2013 durch weitere Investition fast verdoppelt. Dabei produziert Stihl weiterhin unter deutscher Leitung und mit höchster Qualität.

Weitere wichtige Hersteller für Kettensägen:

  • Atika
  • Greenworks Tools
  • Scheppach
  • Tonino Lamborghini

Alle genannten Marken stellen erstklassige Kettensägen her. In vielen Kettensäge Tests überzeugten Ausführungen dieser Hersteller nicht umsonst mit äußerster Qualität. Diese renommierten Marken zeichnen sich außerdem durch langjährige Erfahrung aus. Du kannst also von hochwertigen und langlebigen Komponenten ausgehen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Kettensägen passt am besten zu Dir?

Die wohl wichtigste Entscheidung beim Kauf einer Kettensäge ist, den richtigen Typ zu finden. Ein wichtiges Merkmal dabei ist der Motor. Man kann generell zwischen einem Benzinmotor und einem Elektromotor unterschieden werden. Außerdem gibt es auch noch Akku Kettensägen. Da die Akku Säge in Sachen Leistung nicht wirklich mithalten kann, bleiben nur noch zwei übrig: Die Benzin Kettensäge und die Elektro Kettensäge. Obwohl beide Typen in verschiedenen Leistungsklassen erworben werden können, gewinnt am Ende die Benzin Kettensäge in Sachen Leistung.

In den nächsten Abschnitten berichten wir über die verschiedenen Vorteile und Nachteile der folgenden Ausführungen:

  • Benzin Kettensägen
  • Elektro Kettensägen
  • Akku Kettensägen
  • Hydraulische und pneumatische Kettensägen

Wie funktionieren Benzin Kettensägen und worin liegen ihr Vorteile und Nachteile?

Kettensägen mit der Betriebsart Benzin sind die kraftvollsten unter den verschiedenen Typen. Sie kann sowohl im heimischen Garten, als auch im Wald eingesetzt werden. Damit sie funktioniert, benötigt sie lediglich die richtige Mischung aus Kraftstoff und Öl. Anders als elektrische Sägen können sie überall eingesetzt werden.

Die meisten von ihnen zersägen auch dickere Stämme ohne Probleme. Auch das Anschneiden zum Fällen eines Baum gelingt auf einfachste Art. Mit Kraftstoff betriebene sind aber auch die lautesten unter den Sägen. Der Motor dreht beim Sägen auf Hochtouren und gibt einiges an Lautstärke von sich.
Dafür verfügen sie über ein höheres Eigengewicht und sind deshalb für gröbere Arbeiten, wie das Fällen von Bäumen geeignet. Kettensägen mit einem Elektromotor hingegen sind aufgrund der geringeren Leistung und dem niedrigeren Gewicht für feinere Arbeiten empfehlenswert.

Aufgrund verschiedener Ansprüche und Einsatzbereiche gibt es keinen pauschalen Sieger. Beide Typen haben sowohl Vorteile als auch Nachteile, welche im Folgenden aufgezeigt werden. Durch die unten genannten Punkte kann jeder selbst entscheiden ob der jeweilige Motorsägen Typ für die persönlichen Ansprüche geeignet ist.

Einsatzmöglichkeiten

  • Baumfällarbeiten
  • Vorbereitung des Kamin- oder Ofenholzes
  • Stutzen und Entästen der Bäume
  • Zusägen von Balken und Brettern, auch auf Baustellen

Sicherheit

Da jeder vermeintliche Unfall verhindern werden sollte, ist das Tragen von Sicherheitsausrüstung notwendig. Ganz egal ob Benzin-, Elektro- oder Akku Kettensäge: Es müssen Vorkehrungen zur Sicherheit getroffen werden. Zu der speziellen Ausrüstung gehören Ohrenschützer, ein Schnittschutzanzug, eine Schutzbrille, Schutzhandschuhe und ein sicheres Schuhwerk. Des Weiteren sollte vor der Benutzung des Geräts die Anleitung sorgfältig durchgelesen werden.

Pflege

Da die Benzin Motorsäge eine äußerst lange Lebensdauer hervorbringen soll, müssen regelmäßige Pflege- und Wartungsarbeiten durchgeführt werden. Zum einen müssen die an der Kette befindenden Sägezähne regelmäßig gepflegt werden, um Holzspäne zu entfernen. Zum anderen muss die Kettensäge geschärft werden, sobald sie nicht mehr die gewünschten Ergebnisse liefert. Das Benzingemisch muss regelmäßig in den dafür vorgesehenen Tank eingegossen werden. Außerdem muss Öl für die Schmierung der Kette kontinuierlich dazu gegeben werden.

Welches sind die Vorteile und Nachteile von Benzin Kettensägen?

Die in Sachen Leistung dominierende Benzin Motorsäge hat einige Vorteile, sowie Nachteile, die im Folgenden aufgezeigt werden. Neben der hohen Leistung hat die Benzin-Kettensäge ein relativ hohes Eigengewicht. Die Benzin Motorsäge ist aufgrund des Benzinkraftstoffs ortsunabhängig. Obwohl viele Modelle ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vorweisen können, liegt der durchschnittliche Preis im höheren Bereich.

Vorteile

  • Hohe Leistung, im Vergleich mit einer Elektro Kettensäge
  • Orts­un­ab­hän­gig aufgrund des Benzinmotors
  • Einfach zu reparieren
  • Für gröbere und härtere Arbeiten geeignet

Nachteile

  • Hoher Preis
  • Ausstoß von Abgasen
  • Hohe Lärmentwicklung
  • Zeitaufwendige Pflege und Wartung

Einen Nachteil bietet die Benzin Kettensäge im Kriterium „Abgase und Lautstärke“. Zum einen stößt das Gerät aufgrund des Kraftstoffs Benzin, Abgase aus. Zum anderen sind die Modelle nicht gerade leise und erzeugen einen hohen Lärmpegel. Dafür gestaltet sich aber die Reparatur erstaunlich einfach. Der Benzinmotor kann problemlos ins kleinste zerlegt werden, um eine Wartung durchzuführen.

Wie funktionieren Elektro Kettensägen?

Elektro Kettensägen sind aufgrund des Stromkabels abhängig vom Stromnetz und von der Umgebung. Dies erschwert die Arbeit im Wald oder in einem größeren Garten. Benzin Kettensägen hingegen sind aufgrund ihres Benzinmotors orts­un­ab­hän­gig.

Leider schaffen sich auch nur eine geringere Leistung als die Kraftstoffsägen. Zum Sägen von Ästen oder um etwas Holz zu machen können sie dennoch gut eingesetzt werden. Nur beim Sägen von dickeren Holz machen sie schnell schlapp. Dafür verfügen sie einfach über zu wenig Kraft.

Einsatzmöglichkeiten

Die Elektro Motorsäge konnte in vielen Einsatzbereich überzeugen. Gerade in alltäglichen Situationen kommt die elektrische Kettensäge erfolgreich zum Einsatz. Darunter zählt

  • Baumfällen
  • Vorbereitung des Kaminholzes
  • Stutzen und Entästen der Bäume
  • Zusägen von Balken
  • künstlerische Fein- und Skulpturarbeit

Sicherheit

Vor dem Benutzen sollte die Anleitung gelesen werden, um spezielle Hinweise über die Sicherheit zu erfahren. Schließlich findet man in der Anleitung eine genauere Erläuterung zum Umgang mit der elektrischen Kettensäge. Zum anderen werden hier wichtige Risiken aufgeklärt. Mit die wichtigste Maßnahme bei der Sicherheit ist die Schutzkleidung.

Dazu zählen Schnittschutzschuhe,  Schutzhandschuhe, ein Gesichtsschutzschild, der Gehörschutz und die Sicherheitsjacke. Eine komplette Sicherheitsbekleidung gewährleistet optimale Sicherheit vor, während und nach dem Betrieb der Elektro Kettensäge. Ein sicherer Stand des Nutzers, sowie äußerste Aufmerksamkeit während der Arbeit erhöhen ebenfalls die Sicherheit. Außerdem sollte mit zwei Händen gearbeitet werden.

Pflege

Auch bei der Elektro Motorsäge darf die artgerechte Pflege nicht fehlen. Die Wartung und Pflege verbessert die Lebensdauer enorm. Zunächst ist wichtig, dass immer genug Öl im Tank vorhanden ist, damit die elektrische Motorsäge geschmiert wird. Sobald man feststellt, dass die Kettensäge nicht mehr richtig arbeitet, muss die Kette geschärft oder komplett ausgewechselt werden.

Um das Gehäuse von Schmutz und Dreck zu befreien, lohnt sich die Nutzung von Spezialreinigern mit feuchten Tüchern. Das Schwert kann mit geeigneten Sprays gereinigt werden. Bei Wartungsarbeiten ist äußerst auf die Sicherheit zu achten. Das Gerät darf dabei nicht unter Hochspannung stehen. Es muss vom Stromnetz gekappt, sowie ausgeschaltet sein. Wer sich das nicht zutraut, sollte bei einem Fachmann regelmäßige Wartungen durchführen, um eventuelle Mängel vorzubeugen

Welches sind die Vorteile und Nachteile von Elektro Kettensägen?

Die Elektro Motorsäge ist die direkte Konkurrenz zu der Benzin Kettensäge. Beide Typen haben sowohl Vorteile als auch Nachteile. Die Elektro Motorsäge hat eine geringe Leistung und ein niedriges Eigengewicht. Sie ist für feinere Arbeiten, wie dem Vorbereiten des Kaminholzes optimal geeignet.

Vorteile

  • Geringes Gewicht
  • Niedriger Preis
  • Minimale Lärmentwicklung
  • Umweltfreundlich (keine Abgase)
  • Unkomplizierte Pflege und Reinigung

Nachteile

  • Geringe Leistung
  • Abhängig vom Stromnetz aufgrund des Stromkabels
  • Komplizierte Reparatur

Aufgrund des Stromkabels ist dieses Gerät abhängig vom Stromnetz. Die Reichweite bei Waldarbeiten ist daher sehr begrenzt. Vom Preis her liegt die elektrische Motorsäge in einem angenehmen Bereich. Außerdem wird dieser Motorsägentyp von einem niedrigen Geräuschpegel ausgezeichnet. Da keine Abgase ausgestoßen werden, ist die elektrische Kettensäge sehr umweltfreundlich. Die Pflege einer Elektro Motorsäge gestaltet sich zudem erstaunend einfach und verursacht keinerlei Probleme.

Wie funktionieren Akku Kettensägen?

Die Akku Kettensäge ist zwar auch durch den integrierten Akku ortsungebunden, verfügt aber nur über eine kurze Akkulaufzeit. Bei intensiver Nutzung ist bereits nach etwa 25 Minuten Schluss, was eine längere Arbeitszeit unmöglich macht.

Waldarbeiten mit einer Akku Kettensäge sind daher, wenn man nicht gerade Ersatzakkus dabei hat, ungeeignet. Leider sind Extra Akkus aber meist so teuer, dass sich die Anschaffung fast nicht lohnt. Dennoch stellen sie eine vor allem leise Alternative zu Benzin Geräten da.

Einsatzmöglichkeiten

Die Akku Motorsäge ist für leichtere Arbeiten optimal geeignet, so auch für

  • Entästen der Bäume
  • Bearbeitung des Kaminholzes
  • künstlerische Tätigkeiten mit Holz
  • Zusägen von Balken und Brettern

Sicherheit

Wie bei jeder anderen Motorsäge auch sollte rein aus Sicherheitsgründen die Anleitung strengstens beachtet werden. Dort findet man wichtige und spezifische Hinweise vom Hersteller. Beim Einsatz der Akku Motorsäge sollte man zu jeder Zeit eine komplette Schutzausrüstung tragen.

Pflege

Da Akku Kettensägen eine sehr moderne Technik beinhalten, sollte diese regelmäßig von einem Spezialisten auf Mängel überprüft werden. Dies erhöht die Lebensdauer und sorgt für eine einwandfreie Nutzung. Die Akkus sollten stets vollgeladen werden und ebenfalls auf Mängel überprüft werden. Bei Bedarf oder längeren Nutzungsphasen müssen weitere passende Akkus angeschafft werden.

Welches sind die Vorteile und Nachteile von Akku Kettensägen?

Die Akku-Kettensäge hat einige wichtige Vorzüge und Nachteile. Der erste schlagkräftige Vorteil ist ihre Ortsunabhängigkeit, dank der Akkus. Da sich die Akkulaufzeit aber in Grenzen hält, ist es leider schnell vorbei mit der Ortsunabhängigkeit. Wenn man im Wald arbeiten möchte, sollte man mindestens zwei bis drei Akkus dabei haben.

Vorteile

  • Geringes Eigengewicht
  • kann ortsungebunden eingesetzt werden
  • Minimale Lärmentwicklung
  • Umweltfreundlich (keine Abgase)
  • Unkomplizierte Pflege und Reinigung

Nachteile

  • Hoher Preis
  • Ausstoß von Abgasen
  • Geringe Leistung im Vergleich mit einer Benzin Kettensäge
  • nur geringe Laufzeit
  • Ersatzakkus sind teuer in der Anschaffung

Daher sind Akku Motorsägen eher für leichtere Arbeiten im Garten geeignet mit weniger Zeiteinsatz geeignet. Ein weiterer Vorteil der Akkusäge ist der niedrige Geräuschpegel. Gerade bei Arbeiten auf dem eigenen Grundstück ärgern sich die Nachbarn über den lauten Motor. Bei Akku Kettensägen hält sich dies noch in Grenzen. Anders als die Benzin-Kettensäge, stößt eine Akkusäge keinerlei Abgase aus und schont somit die Umwelt.

Wie funktionieren hydraulische oder pneumatische Kettensägen?

Auf dem Markt gibt es auch eine Minderheit an hydraulischen und pneumatischen Kettensägen. Diese funktionieren mittels Druckluft bzw. Öldruck. Hydraulische Kettensäge werden oftmals auf dem Bau eingesetzt um Beton zu sägen. Des Weiteren können sie Natursteine und andere Arten von Stein bearbeiten. Pneumatische Kettensägen werden im Bergbau und von Tauchern eingesetzt. Das Besondere an ihnen ist nämlich, dass sie unter Wasser funktionieren. 

Vorteile

  • Gute Schnittleistung
  • Hydraulische Sägen können auch unter Wasser eingesetzt werden

Nachteile

  • Zusätzliche Antriebsmittel notwendig
  • Schläuche und Anschlüsse könnten stören

In der Regel benötigen die vorgestellten Kettensäge weitere Apparate für ihren Betrieb. Bei den hydraulischen Kettensägen ist dies in der Regel ein spezielles Hydraulik-Aggregat. Dieses versorgt die Säge mit Öldruck. Für den Betrieb von Druckluft Kettensäge wird dagegen ein Kompressor benötigt.

motorsäge baum fällen

Motorsägen helfen beim Fällen von Bäumen

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Kettensägen miteinander vergleichen?

Damit der Erwerb einer neuen Motorsäge kein Fehlschlag wird, sollte man einige wichtige Punkte beachten. In den folgenden Abschnitten haben wir die wichtigsten Kriterien zusammengefasst, um die bestmögliche Kaufentscheidung treffen können.

  • Leistung / Leistungsgewicht
  • Gewicht
  • Kettengeschwindigkeit
  • Einsatzort und Einsatzzweck
  • Schwertlänge
  • Abgase und Lautstärke
  • Kettenspannung
  • Reparatur
  • Pflege
  • Sicherheit

Leistung / Leistungsgewicht

Die Leistung einer Kettensäge wird bei elektrischen Modellen in Watt gemessen, bei Benzinern in PS angegeben. Oftmals nutzt man heutzutage aber auch bei Kraftstoffsägen den Wert „Watt“ Allroundersägen sollten etwa 2 bis 3 PS aufweisen. Damit können die meisten Arbeiten erledigt werden. Bei elektrischen Sägen gelten Geräte ab etwa 2000 Watt als leistungsstark. Für den ausschließlichen Gebrauch Zuhause reicht aber auch weniger Leistung aus.

Jede der drei Antriebsarten bietet eine unterschiedliche Leistung. In der Regel sind Benziner am kraftvollsten. Für den privaten Einsatz taugen aber auch elektrische Kettensägen. Am schwächsten sind von dem her Akku Kettensägen. Dafür punkte Letztere mit anderen Vorteilen.

Neben der Leistung selbst, ist aber auch das Leistungsgewicht (kg/kW) ein ernst zu nehmender Faktor. Je geringer der Wert des Leistungsgewichtes ist, desto besser ist das Verhältnis zwischen Gewicht und Leistung. Im Durchschnitt liegen die Werte zwischen zwei und drei Kilogramm pro Kilowatt.

Gewicht

Ein zu hohes Gewicht kann die Handhabung und den Komfort deutlich einschränken. Besonders bei längeren Arbeiten ist ein geringes Gewicht von Vorteil. Als klarer Gewinner gehen dabei Akku Kettensägen hervor. Diese wiegen meist gerade einmal um die drei Kilogramm. Schwerer sind dagegen elektrische und benzinbetriebene Ausführungen. Bei diesen kann man in etwa vier bis sechs Kilogramm kalkulieren.

Hinweis: Die Hersteller geben immer das Gewicht der leeren Säge an. Dazu kommt noch der Kraftstoff und das Öl.

Kettengeschwindigkeit

Benzin Kettensägen bieten eine höhere Kettengeschwindigkeit. Der Wert wird in Metern pro Sekunde angegeben (m/s). Je schneller die Kette dreht, desto einfacher kann ein Werkstück durchtrennt werden. In der Regel liegen führen Benziner mit bis 20 bis 30 Metern pro Sekunde das Feld an. Akku- und Elektrosägen bieten dagegen nur eine Geschwindigkeit von etwa 10 bis 20 Metern pro Sekunde.

Einsatzort und Einsatzzweck

Wo möchtest du die Kettensäge einsetzen? Denn davon hängt vor allem der Geräte Typ ab. Für kleinere Gartenarbeiten reicht in der Regel eine schwächere Akku- oder Elektrosäge aus.

Zuhause steht in der Regel ein Stromanschluss zur Verfügung, um Elektrosägen versorgen zu können. Akku Sägen eignen sich ebenso für kürzer andauernde Arbeiten. Wenn der Akku nach etwa 20 bis 30 Einsatzminuten zu Neige geht, lässt er sich wieder bequem aufladen.

Die mit Kraftstoff betriebene Motorsäge dagegen ist diejenige, mit der meisten Kraft. Für schweres Holz, dicke Stämme oder große Volumen sollte auf jeden Fall eine Motorsäge eingesetzt werden. Auch Forstarbeiten im Wald können aufgrund der ortsunabhängigen Versorgung problemlos durchgeführt werden.

schräglage kettensäge

Kettensägen können auch in Schräglage eingesetzt werden

Schwertlänge

Die Schwertlänge von Kettensägen liegt in der Regel zwischen 35 und 50 Zentimetern. Sie hängt davon ab, welchen Durchmesser das zu durchtrennende Holz haben darf. Gemessen wird die Schwertlänge übrigens nicht von der Schienenspitze bis zur Maschine. Der in der Säge liegende Teil wird nicht beachtet.

Hinweis: Das Kettenschwert sollte pro zur Verfügung stehenden PS nicht länger als 10 Zentimeter sein.

Für kleinere Arbeiten längt in der Regel eine Ausführung mit 35 Zentimetern. Für dickere Baumstämme müssen es aber 40 Zentimeter aufwärts sein. Bei vielen Kettensägen besteht zudem die Möglichkeit, später ein anderes Schwert nachzurüsten. Allerdings gibt es dabei einen Wert der nicht überschritten werden sollte:

Kettenschwerte gibt es in zwei Arten:

Laminat-Schwerte weist nur ein leichtes Geweicht aus und besteht insgesamt drei Schichten. Darunter fallen die beiden äußeren Schichten (auf denen die Kette abläuft) und der innere Teil. Festgehalten werden die drei Schichten mittels Punktschweißung.

Vollschwerter bestehen aus vollem Material. Sie sind sehr präzise verarbeitet. Durch das Vollstahl sind sie nicht nur robuster, sondern können auch Vibrationen und Schwingungen besser dämpfen. Dadurch halten sie länger. Allerdings sind sie auch teurer in der Anschaffung.


Abgase und Lautstärke der Kettensäge

Trotz der vielen Vorteile von Zweitaktmotorsägen haben auch sie gerade im Bereich „Abgase und Lautstärke“ ihre Nachteile. Der Benzinmotor hat eine deutlich hohe Lärmentwicklung. Die Lautstärke des Elektromotors hingegen empfinden viele als angenehmer. Ein weiterer Nachteil des Benzinmotors ist der Ausstoß von Abgasen und anderen, unangenehm riechenden Stoffen.

Deshalb sollte die Benzin Kettensäge nur im Freien genutzt werden. Elektro Kettensägen produzieren keinerlei Abgase und sind somit weitaus freundlicher für die Umwelt. Dennoch solltest du bei allen Kettensägen stets einen guten Gehörschutz tragen.

Kettenspannung

Im Laufe der Zeit lässt die Kettenspannung bei allen Sägen nach. Man merkt dies daran, dass sie das schlackern anfängt. Dabei ist nicht nur das Unfallrisiko höher, nein die Kette nutzt sich dadurch auch mehr ab. Um die volle Leistung wiederherzustellen muss die Ketten nachgespannt werden. Einige Hersteller setzen dabei auf ein werkzeugloses Nachspannen. Bei anderen ist das Spannen auch keine großer Akt, allerdings wird dazu ein Kombischlüssel benötigt. Meist ist dieser aber im Lieferumfang mit dabei.

Reparatur

Motorsägen sind weitaus einfacher zu reparieren, da der Benzinmotor ins kleinste zerlegt werden kann. So können die beschädigten Teile problemlos ausgewechselt werden. Bei Elektro Kettensägen ist eine Demontage des Motors nicht ganz so einfach. Deshalb ist oftmals ein kompletter Austausch des Elektromotors notwendig. Der Neukauf des Motors ist in vielen Fällen nicht viel billiger als eine Neuanschaffung der Motorsäge.

Pflege

Benzin Kettensägen benötigen deutlich mehr Zeit in Sachen Pflege und Wartung. Neben dem Eingießen des Benzingemischs ist die Pflege des Benzinmotors notwendig, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. Bei der Elektrosäge ist die Schmierung durch Kettensägenöl notwendig. Das Reinigen der Elektro Kettensäge im Inneren des Gehäuses ist sehr einfach umzusetzen und verursacht keinerlei Probleme.

Sicherheit

Was die Sicherheit anbelangt, so verbauen die Hersteller bestimmte Features. Die Rückschlagbremse ist eines davon. Sie aktiviert sich wenn du versehentlich auf einen zu harten Gegenstand stößt. In diesem Fall hält die Kette sofort an und schützt dich und deinen Körper vor schlimmen Verletzungen. Ähnlich ist die Kettenbremse, die nach Betätigen sofort die Kette stoppt.

Des Weiteren verfügen die Sägen in der Regel über einen Kettenfangbolzen. Falls die Kette reißt, fängt dieser die Ketten auf. Weiterhin verbauen die Hersteller einen Sicherheitsschalter, der ein unbeabsichtigtes Starten verhindern soll.

persönliche schutzausrüstung

Kettensägen dürfen nur mit persönlicher Schutzausrüstung eingesetzt werden

Wissenswertes über Kettensägen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Kettensäge springt nicht an – Was tun?

Die Kettensäge springt meist immer dann nicht an, wenn sie unbedingt gebraucht wird. Um Abhilfe zu schaffen, haben wir verschiedene Ursachen & Lösungen gefunden. Im folgenden Abschnitt berichten wir über häufig vorkommende Probleme.

Tankinhalt prüfen

Wenn die Kettensäge nicht anspringen will zunächst mal zunächst den Tankinhalt überprüfen. Ist nämlich zu wenig Benzin im Tank kann es sein, dass die Motorsäge nicht anspringt. Ebenso muss man immer auf das korrekte Mischungsverhältnis Benzin-Öl achten. Eine falsche Benzin-Öl Mischung lässt die Kettensäge ebenso kalt. Falls der Tank längere Zeit mit altem Kraftstoff befüllt ist, kann es ebenso zu Startschwierigkeiten führen. Im Laufe der Zeit verliert die Mischung an Qualität und zieht Probleme mit sich. In diesem Fall am besten den alten Sprit gegen neuen tauschen.

Luftfilter reinigen

Ein verstopfter Luftfilter kann der Grund sein, dass die Motorsäge nicht anspringt. Ist dieser mit Staub belegt kann der Motor nicht ausreichend Sauerstoff anziehen. Die Folge davon, die Kettensäge bleibt aus. Wenn die Kettensäge nach kurzem Laufen wieder ausgeht, ist auch meist der verdreckte Luftfilter schuld. Abhilfe schafft das Tauschen oder Reinigen des Luftfilters. Ebenso kann im gleichen Schritt die Zündkerze ausgebaut und gereinigt werden. Auf der Zündkerze setzt sich im Laufe der Zeit eine Rußschicht ab und verursacht dadurch Startprobleme.

Kraftstoffsieb schmutzig

Als weitere Ursache kann ein dreckiges Kraftstoffsieb gelten. Das Sieb, welches grobe Verschmutzungen abhalten soll, muss im Laufe der Zeit gereinigt werden. Tut man das nicht, kann es sein dann nicht ausreichend Benzin in den Motor läuft. Ohne genügend Sprit kann die Kettensäge auch nicht anspringen. Ein schnelles Ausbauen und durchpusten hilft.

Vergaserpflege

Als weiteres Element muss ein schmutziger Vergaser ausgeschlossen werden. Bei häufiger Nutzung können Sägespäne in das Innere gelangen und die Düse verstopfen. Ist dies der Fall, muss er zunächst zerlegt werden. Einen Vergaser zu demontieren und zu reinigen erfordert Fachwissen und sollte besser von einem Fachmann erledigt werden. Ein sauberer und korrekt eingestellter Vergaser ist wichtig, damit die Kettensäge rund läuft.

Motorproblem

Falls die bisher genannten Motive ausgeschlossen werden können, kann es sich als Letztes um ein Motorproblem handeln. Hin und wieder treten auch bei Kettensägen Motorschäden auf. Wenn alles sauber und gewartet ist und die Motorsäge trotz allem nicht anspringt, sollte man eine Werkstatt aufsuchen.

Was muss beim Betrieb einer Kettensäge beachtet werden?

Jährlich passieren immer mehr Unfälle mit Motorsägen. Die Zahl der Unfälle gibt einen gewissen Einblick, wie gefährlich der Umgang mit Motorsägen sein kann. Aufgrund dieser Tatsache sollte eine Motorsäge einige Sicherheitsvorrichtungen aufweisen

Diese Unfälle passieren sehr oft, weil der Nutzer des Werkzeugs eine zu hohe Geschwindigkeit hat. Bevor man die Motorsäge  in Betrieb nimmt, muss man den technischen Zustand prüfen. Außerdem sollte man  die Anleitung aufmerksam lesen. Bei der Nutzung einer Motorsäge ist generell auf einen sehr sensiblen und bewussten Umgang zu achten.

Vor der Nutzung sollte man die Motorsäge zunächst auf äußerliche Schäden überprüfen. Zum Warten, wie dem Wechseln der Kette, muss man das Gerät vom Strom trennen. Vor dem Anwerfen sollte man das zu bearbeitende Holz auf Nägel überprüfen, um einen gefährlichen Rückschlag zu verhindern. Ein ordentlicher und sicherer Stand des Nutzers muss gewährleistet sein. Die Motorsäge darf nicht oberhalb der Schulter angelegt werden!

Schneidausrüstung ist Pflicht

Ansonsten ist eine gute Schneidausrüstung Pflicht. Wer keine Schnittschutzhose, Schnittschutzstiefel und eine Schnittschutzjacke trägt, sollte mit äußerster Vorsicht arbeiten. Zudem sollte man vorher Schmuck ablegen und lange Haare zu einem Zopf binden. Unbefugte Personen sollten genügend Abstand wahren, um größtmögliche Sicherheit zu gewähren.

Ordentliche Schnittschutzkleidung, sowie Schnittschutzschuhe, Gesichtsschutzschild und Gehörschutz, gewährleisten eine optimale Sicherheit.

Weitere wichtige Hinweise zum Betrieb einer Kettensäge

  • Beim Schneiden mit der Motorsäge muss man beide Griffe mit den Händen fest umschlingen. Dies verhindert das versehentliche Abrutschen während des Betriebes.
  • Eine Kettensäge muss unbedingt über eine Kettenfangvorrichtung verfügen. Im schlimmsten Fall werden so Verletzungen an Körper und Gesicht verhindert.
  • Schienenkopfabdeckung, Rückschlagbremse und die sogenannte Sicherheitskette verhindern den gefürchteten Kettenrückschlag.
  • Eine Gashebelsperre verhindert unkontrolliertes Anlaufen der Sägeketten
schnittschutzhose

Schutzhelm mit Gesichtsschutz, Schnittschutzhose und Handschuhe gehören zur Sicherheitsausrüstung

Braucht man zum Führen einer Motorsäge einen Kettensägenschein?

Grundsätzlich ist für den Privatgebrauch im Garten oder im eigenen Waldstück keine spezielle Erlaubnis erforderlich. Benutzt man die Motorsäge jedoch beruflich, ist solch ein Schein rechtlich notwendig. Hat man das 18. Lebensjahr vollendet und ist sowohl geistig wie körperlich fit, darf man einen Kettensägen-Kurs absolvieren.

Wie viel kostet die Erlaubnis zum Führen von Kettensägen und wo kann man ein Kurs absolvieren?

Die Kosten variieren je nach Umfang des Kurses. Für einen üblichen Kurs belaufen sich die Kosten auf 100 Euro. Wer aber einen ausführlichen und intensiven Motorsägen Kurs belegen möchte, muss mit bis zu 400 Euro rechnen. Oftmals kannst Du auch einen kostenlosen Kurs im Forstverein absolvieren. Die zweckmäßigen Kurse gibt es normalerweise beim Forstamt, bei der örtlichen Feuerwehr oder bei den Herstellern selbst

Wie lange ist der Kettensägenschein gültig?

Der Kettensägenschein ist grundsätzlich unbegrenzt gültig. Es gibt jedoch einige Anbieter, die den Schein auf 3 Jahre limitieren und sogenannte KWF-Gütesiegel ausstellen.

Wie oft muss die Kettensäge geschärft werden?

Sobald man feststellt, dass die Motorsäge nicht mehr das gewünschte Resultat liefert, muss man sie schärfen. Hierbei muss die Säge und die Schiene der Motorsäge eingespannt werden, damit beide Hände frei bleiben.

Um die Kette abzusichern, muss man zunächst die Kettenbremse aktivieren. Nun kommt die Rundfeile oder eine Feillehre ins Spiel. Dies hilft dabei, die drei verschiedenen gefeilten Winkel (Dachwinkel, Brustwinkel und Schärfwinkel) zu beachten.

Wie schärft man eine Kettensäge?

Auf der Kette muss die Feillehre platziert werden. Die Pfeile der Feillehre müssen dabei in dieselbe Richtung zeigen, in der sich die Kette drehen lässt. Hierbei muss die Feile in einem rechten Winkel an die Rollen der Feillehre angelegt sein. Nun muss man mit dem Feilen beginnen.

In kleinen Bewegungen erfolgt der Prozess. So wird jeder zweite Zahn gefeilt, bis er die gewünschte Schärfe besitzt. Wenn man so weit ist, muss man nur noch die andere Seite feilen. Dies läuft exakt gleich ab. Wer die Motorsäge nachschärfen lässt, zahlt dafür etwa 5 Euro.

Mit einer Feillehre, die für den jeweiligen Kettentyp geeignet ist, gelingt das selbstständige Schärfen der Kettensäge optimal. Alternativ kann aber auch ein spezielles Gerät zum Schärfen eingesetzt werden.

kettensäge schärfen

Die Kette muss regelmäßig geschärft werden

Kann man defekte Kettensägen reparieren?

Grundsätzlich sollte man defekte Geräte zurück an den Hersteller senden werden, sofern die Garantie noch läuft. Sobald die Garantie abgelaufen ist, muss man die Reparatur meist an den Hersteller zahlen. Eventuell findest Du auch eine örtliche Werkstatt, die mit dem jeweiligen Hersteller kooperiert und weiterhelfen kann. Eine selbstständige Reparatur ist aufgrund des hohen Sicherheitsrisikos nicht zu empfehlen.

Welches Öl ist für Kettensägen geeignet?

Wer auf die Lebensdauer seiner Motorsäge besonders Wert legt, kauft qualitativ hochwertiges Öl. Beim Kauf des Kettensägenöls ist grundsätzlich, darauf zu achten, dass nur Öle mit der Kennung „TC“ erworben werden. Dies hat den Hintergrund, dass nur die Öle mit der eben genannten Kennung für kraftvolle Motoren optimiert wurden. Wenn Du ein Öl ohne diese Kennung verwendest, kann es  eine negative Auswirkung auf die Lebensdauer haben.

Welches Gemisch sollte man einsetzen?

Der Motor sollte immer mit der richtigen Benzin-Öl Mischung versorgt werden, um für ein langes Leben zu sorgen. Abweichungen beim Mischungsverhältnis könnte auf Dauer zu Motorschäden oder hohem Verschleiß führen. Wer dagegen mit zuviel Öl arbeitet wird dagegen eher Leistungseinbußen haben. Außerdem können sich Ablagerungen im Zylinder und auf dem Kolbenboden bilden. Vollsynthetische Öle verbrennen rückstandsfrei und geben dem Motor die notwendige Schmierung.

Stihl Motorsägen benötigen stets eine Mischung von 1:50. Das soll heißen 1 Teil Öl zu 50 Teilen Benzin. Andere Geräte mit der Öl Klassifikation “TC” arbeiten teilweise mit einem anderen Mischungsverhältnis: 1 Teil Öl zu 25 Teilen Benzin.

Zum Mischen sollte man immer zuerst das Motoröl in einen Kanister geben und anschließend das Benzin. Nach kräftigem Schütteln kann die Mischung eingefüllt werden. Bei einer benötigten 1:50 Mischung ist es am einfachsten eine 100 ml Ölflasche zu kaufen. Den Inhalt gibt man in einen 5 Liter Benzinkanister und füllt ihn anschließend mit Benzin auf. Auf dem Markt wird ebenso bereits gemischter Kraftstoff angeboten. Die mit “Alkylatbenzin” versetzte Mischung gilt als besonders umweltfreundlich. Die Mischung wird meist unter dem Namen “Aspen 2” angeboten.

Wer hat die Kettensäge erfunden?

Schon im Jahr 1830 benutzte der Würzburger Arzt Bernhard Heine das technische Prinzip der Sägekette. In den Jahren vor Ende des 19. Jahrhunderts gab es die erste richtige Sägemaschine, die die Waldarbeit enorm vereinfachte. 20 Jahre später wurden zentnerschwere Zweimann Maschinen entwickelt und eingesetzt, um bereits gefällte Bäume in Abschnitte zu zerteilen.

Emil Lerp (Gründer von Dolmar) brachte 1927 die weltweit erste Benzin–Kettensäge auf den Markt. Mit dieser Motorsäge waren nur senkrechte Schnitte möglich. Außerdem mussten zwei Personen das Gerät bedienen. Noch zur selben Zeit baute die (noch heute) bekannte Firma Stihl die erste Elektrosäge. 1952 wurde die erste Einmann Benzinsäge (Dolmar CP) mit schwenkbarer Schiene produziert. Seit dieser Produktion hat sich bis heute nicht mehr viel geändert.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • https://www.kox-direct.de/Sch%C3%A4rfanleitungen
  • https://www.echo-pro.de/de/technikpraxis/werkstatt/saegenkette-spannen/
  • https://www.saegebob.de/wie-herum-muss-die-saegekette/
  • https://www.al-ko.com/de/garden/news/2016/das-motorsaegen-abc-tipps-zum-sicheren-arbeiten-mit-der-kettensaege
  • https://www.agrarheute.com/technik/forsttechnik/motorsaegen-kurs-teil-4-so-reinigen-warten-saege-519174

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/de/photos/kettens%C3%A4ge-werkzeug-holzschneid-2445706/
  • https://pixabay.com/de/photos/baum-toter-baum-f%C3%A4llen-holz-4815926/
  • https://pixabay.com/de/photos/kettens%C3%A4ge-geb%C3%A4ude-holz-sp%C3%A4ne-1449875/
  • https://pixabay.com/de/photos/kettens%C3%A4ge-arbeiter-psa-2396616/
  • https://pixabay.com/de/photos/holzf%C3%A4ller-kettens%C3%A4ge-holzarbeiten-2146509/
  • https://de.123rf.com/profile_khanunsmile #61720481
  • https://de.123rf.com/profile_janmika #29290854

Letzte Aktualisierung am 4.06.2020 um 00:24 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge