Skip to main content
rasenlüfter header

Rasenlüfter: Test & Vergleich 01/2021 – kaufmensch.de

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Rasenlüfter Test 2021. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Rasenlüfter. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, den für Dich am besten geeigneten Rasenlüfter zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Rasenlüfter zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Rasenlüfter werden eingesetzt um Rasenflächen von abgestorbenem Gras, Moos und Unkraut zu befreien. So kann Regenwasser besser abfließen und der Rasen besser durchlüftet werden.
Man unterscheidet zwischen manuellen, elektrischen und benzinbetriebenen Rasenlüftern. Des Weiteren gibt es Kombigeräte, die nicht nur den Rasen lüften, sondern auch mähen können.  
Besonders günstig sind manuelle Rasenlüfter. Allerdings ist der Kraftaufwand sehr hoch. Deutlich komfortabler ist der Betrieb von Elektro-, und Benzin-Rasenmähern. Letztere sind dagegen recht laut und stoßen Abgase aus.

Unsere Kaufempfehlung für Rasenlüfter

Der beste manuelle Rasenlüfter

KADAX Rasenlüfter, manueller Vertikutierer für...
  • 🏡 DER NÜTZLICHE UND PRAKTISCHE RASENLÜFTER BEWÄHRT SICH GUT BEI ARBEITEN...
  • 🏡 DANK DIESES VERFAHRENS ENTSTEHEN KANÄLE, DURCH DIE DIE LUFT IN DIE...

Der manuelle Rasenlüfter von Kadax bewährt sich für Arbeiten im Garten. Der Artikel weist Maße von 143 x 36 x 14 Zentimeter auf. Damit gilt der Rasenlüfter als recht kompakt und lässt sich an der Wand einer Garage oder Scheune aufbewahren. Das Gartenwerkzeug verfügt über lange Zinken, mit denen man in lockere Böden einstechen kann.

Zudem dienen die langen Zinken zur Bekämpfung von Unkraut und Moos. Die Metallzacken sind resistent gegen Ziehen, Schläge, Stöße und Kratzer. Weiterhin ist der Rasenlüfter mit einem langen Holzstiel versehen. So kann man das Werkzeug gut packen und für präzise Arbeiten einsetzen.

Der beste Elektro-Rasenlüfter

Angebot
Bosch Rasenlüfter ALR 900, Federstahlzinken, Karton...
  • Bosch-Rasenlüfter ALR 900
  • Gründlich Moos entfernen und Rasen lüften

Der Bosch ALR 900 ist der für uns beste Elektro-Rasenlüfter. Das Gartenwerkzeug weist Maße von 59,5 x 49,5 x 39,5 Zentimeter, bei einem Gewicht von 9,4 Kilogramm auf. Dank seiner durchzugsstarken Leistung von 900 Watt kann man spielend einfach Moos entfernen und den Rasen lüften. Die Arbeitsbreite beträgt 32 Zentimeter.

Dank der vierfach verstellbaren Arbeitshöhe kann man sehr filigrane Arbeiten durchführen. Weiterhin ist der Bosch ALR 900 mit einer 50 Liter großen Fangbox ausgestattet. Dies spart Zeit, da er weniger häufig entleert werden kann. 

Auch in Sachen Aufbewahrung punktet der Rasenlüfter ALR 900. Er kann nämlich praktisch über den Holz gefaltet werden. Ebenfalls kann man die Fangbox demontieren. So benötigt er nur wenig Platz. 

Der beste Benzin-Rasenlüfter

Hecht Benzin-Vertikutierer 5654 Rasen-Lüfter...
  • DETAILS: Starker 2,6 kW / 3,5 PS Motor | Arbeitsbreite: 38 cm | Fangkorb: 40...
  • KRAFTSTOFF: Benzin bleifrei Tankinhalt: 1,6 Liter Kraftstoffverbrauch ca.: 0,8...

Der Hecht 5654 ist der für uns beste Benzin-Rasenlüfter. Das Gartengerät hat einen kraftvollen 3,5 PS Motor an Bord, mit dem man problemlos große Flächen bearbeiten kann. Der Hersteller empfiehlt das Gerät für Rasenflächen von bis zu 1.400 Quadratmetern. Der Kraftstoffverbrauch pro Stunde beträgt etwa 0,8 Liter. Für ein leichtes Starten ist der Hecht 5654 mit einem Chokehebel ausgerüstet. 

Die Arbeitsbreite beträgt zudem 38 Zentimeter, wodurch auch schmale Wege und Engstellen bearbeiten werden können. Weiterhin ist er mit einer sechsfachen Höhenverstellung ausgerüstet. Die anfallenden Reste werden im abnehmbaren Fangkorb gesammelt. 

Der beste Rasenlüfter und Vertikutierer als Kombigerät

Einhell Akku Vertikutierer-Lüfter GE-SC 35/1 Li Solo...
  • Mitglied der Power X-Change Familie, 2x18V Batterie notwendig
  • Einhell Brushless Motor - mit bürstenlosem Induktionsmotor

Der Einhell GE-SC 35 ist eine Kombination aus Rasenlüfter und Vertikutierer. Das Gartengerät funktioniert mittels Elektromotor, der per Akku angetrieben wird. Im Lieferumfang befinden sich zwei passende Akkus, sowie ein Ladegerät. Die Akkus weisen eine Kapazität von 3,0 Ah auf, was für eine Fläche von 225 Quadratmetern ausreichend ist. Für den Betrieb müssen zwei Akkus eingelegt sein. Die maximale Ladezeit im mitgelieferten Ladegerät beträgt 60 Minuten. Allgemein empfiehlt der Hersteller sein Gartenwerkzeug für Rasenflächen von bis zu 500 Quadratmetern. 

Die Arbeitshöhe kann übrigens in drei Stufen eingestellt werden. Die Arbeitsbreite beläuft sich auf 35 Zentimetern. Besonders praktisch ist auch, dass der Führungsholm individuell an die Körpergröße angepasst werden kann. Dadurch, dass der Führungsholm auch klappbar ist, kann das Kombigerät geklappt und platzsparend verstaut werden.

Die besten Rasenlüfter Schuhe

EEIEER Rasenbelüfter Rasenlüfter Vertikutierer Rasen...
  • 🌿【Stark und robust】: Die EEIEER Belüfterschuhe sind mit einer stabilen...
  • 🌿【Neues und verbessertes Design】: Diese Belüftungsschuhe sind unser...

Die Rasenlüfter Schuhe von Eeieer werden mit Hilfe von vier verstellbaren Nylongurten und einem elastischen Riemen angelegt. So liegen sie eng am Schuh an, egal ob der Untergrund weich oder hart ist. Die Schuhe eignen sich übrigens für alle Fußgrößen. 

An den Sohlen befinden sich insgesamt 26 Spikes, die den Boden beim Gehen durchstoßen. Dies sorgt für eine bessere Belüftung und Wasseraufnahme. Die Rasenlüfter Schuhe empfehlen wir eher für kleinere Rasenflächen. Im Lieferumfang ist übrigens ein Werkzeug dabei, um die Spikes montieren zu können. 

Rasenlüfter bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir leider keinen Rasenlüfter Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Rasenlüfter finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Die folgenden Abschnitte beantworten Dir die wichtigsten Fragen beim Kauf eines Rasenlüfters

rasenlüfter test

Durch den Einsatz eines Rasenlüfters, kann dein Garten auch so gepflegt erscheinen.

Was versteht man unter einem Rasenlüfter?

Nicht jeder weiß was ein Rasenlüfter ist. Es handelt sich dabei um ein Gartengerät, welches lose Pflanzenteile von der Erde entfernt. Abgestorbenes Gras, Moos, Unkraut, sowie altes Laub kann ein Rasenlüfter entfernen.  

Dadurch kann Regenwasser besser abfließen und die Oberfläche durchlüften. Fachleute nutzen hier den Begriff “Aerifizieren”. Dies ermöglicht dem Rasen in tiefem grün zu wachsen. Außerdem können die Sonnenstrahlen wieder bis auf den Boden vordringen. 

Rasenlüfter verfügen über eine waagerecht eingebaute rotierende Walze. Die ist mit mehreren Federstahlkrallen bestückt und sieht aus wie ein Kamm. Sie reichen allerdings nicht bis ganz auf den Boden. So können sie beim Einsatz Rückstände von Pflanzenteilen aus den Grashalmen entfernen. Die Belüftung der Grasnarbe vitalisiert den Rasen, wirkt Staunässe entgegen und hilft die Böden zu lockern

Mit dem richtigen Rasenlüfter kann der Frühling und die Gartenarbeit beginnen. So kannst du deinen grünen Garten in vollen Zügen genießen. 

Zusammenfassend spricht man von einem Rasenlüfter, der als Werkzeug bei der Garten- und Landschaftspflege dient. So kann der Rasen optimal Nährstoffe und Wasser aufnehmen und wachsen. 

Wie funktioniert ein Rasenlüfter?

Beim Rasenlüften wird die Grasnarbe aufgelockert, sodass mehr Nährstoffe an die Wurzeln gelangen. Um den Rasenlüfter zu benutzen, fährt oder zieht man ihn über die Rasenfläche. Durch feinste Einstiche in das Erdreich gelangt Frischluft in den Rasen. Dadurch kann der Rasen optimal wachsen und gedeihen. 

Wann und wie oft sollte man einen Rasenlüfter einsetzen?

Allgemein freut sich der Rasen über mehrmaliges Lüften pro Jahr. Mindestens einmal pro Jahr ist jedoch ein Muss. Am besten gelingt das Rasenlüften während der Frühlingszeit. Ende April, Anfang Mai gilt als ein idealer Zeitpunkt. Dann ist der Boden weder zu nass, noch zu trocken.

Ideal ist die Belüftung, wenn kurz zuvor ein leichter Regenschauer das Erdreich befeuchtet hat. Weiterhin sollte ein Rasenlüfter zum Einsatz kommen, wenn eine zu schlechte Luftversorgung in der Rasenfläche vorherrscht. 

Anhand der folgenden Punkte können selbst Anfänger verstehen, dass ein Rasen zu wenig Sauerstoff hat:

  • Regenwasser läuft nur sehr langsam ab
  • Neu gesäter Rasen wächst nur langsam oder gar nicht
  • Bräunliche Verfärbungen im Rasen trotz ausreichender Bewässerung
  • Moos und Unkraut siedeln sich an und verdrängen die Rasenpflanzen

Sobald eine oder mehrere dieser Problematiken ausfindig gemacht werden, sollte die Rasenfläche belüftet werden. Alles in allem lohnt sich die Pflegemaßnahme für ein schöneres Gartenbild. 

Kann man einen Rasenlüfter auch mieten?

Ja, du kannst einen Rasenlüfter auch mieten. Für einen punktuellen Einsatz kann es sich lohnen ein Rasenlüfter zu mieten, statt zu kaufen. Falls du keine Lagermöglichkeiten besitzt kannst du ebenfalls die Miete dem Kauf vorziehen. Viele Baumärkte oder Gartencenter bieten Rasenlüfter zur Miete an

Grundsätzlich sind Rasenlüfter aber recht günstige Gartengeräte. Wenn du ihn mehrmals im Garten verwenden möchtest, macht die Miete wenig Sinn. Die Anschaffung zahlt sich alleine schon wegen des schöneren Gartenanblicks aus. 

Was kostet ein Rasenlüfter?

Rasenlüfter werden in verschiedene Preisklassen eingeteilt. Die Anschaffungskosten hängen von der Variante und von den Funktionen des Gartengerätes ab. Einfache, manuelle Ausführungen sind bereits für 20 Euro zu haben.

Um die 100 bis 150 Euro kosten elektrische Rasenlüfter, oder Geräte mit Benzinmotor. Des Weiteren gibt es Kombigeräte die nicht nur den Rasen lüften, sondern auch vertikutieren und mähen können. Für Letztere fallen häufig Kosten von 200 bis 500 Euro an. 

AusführungPreisspanne
Manueller Rasenlüfteretwa 20 Euro
Elektro-Rasenlüfteretwa 100 - 150 Euro
Benzin-Rasenlüfteretwa 100 - 150 Euro
Kombigerätetwa 200-500 Euro

Welche Hersteller für Rasenlüfter gibt es auf dem Markt?

Es gibt unzählige Hersteller für Rasenlüfter und Gartengeräte. Bei einem Gang durch den Baumarkt werden dir vor allem die bekannten Marken Bosch, Einhell, Gardena, Güde, Makita und Wolf ins Auge springen. Daneben gibt es noch einige weniger bekannte Hersteller und Marken. 

In unserem Ratgeber haben wir die bekanntesten Marken für Rasenlüfter aufgeführt. Natürlich kannst du auch selbst im Internet nach weiteren Gartengeräten stöbern. Auf Amazon findest du eine große Auswahl an Rasenlüftern und weiteren Produkten. Dadurch bist du in der Lage verschiedene Bewertungen einzusehen, was dir beim Kauf helfen wird. 

manueller rasenlüfter

Manuelle Rasenlüfter eignen sich eher für kleine Flächen, da sie einen hohen Kraftaufwand fordern.

Worin unterscheidet sich ein Rasenlüfter zu einem Vertikutierer?

Besonders Neulinge setzen Rasenlüfters oftmals mit einem Vertikutierer gleich. Auch wenn beide Gartengeräte von außen sehr ähnlich sind, erfüllen sie dennoch eine andere Funktion. 

Ein Vertikutierer dringt tiefer in die Erde ein und entfernt Unkraut und Moos samt Wurzel. Die Federstahl-Zinken eines Rasenlüfters kämmen sich hingegen nur leicht durch das Gras und reichen nicht bis an die Wurzel. 

Vertikutierer eignen sich eher für größere Rasenflächen und hartnäckigem Bewuchs durch Unkraut oder Moos. Außerdem wird er nur ein bis maximal zweimal pro Jahr eingesetzt. 

Rasenlüfter dienen eher auf kleineren Rasenflächen mit jungem Unkraut. Ebenfalls bleiben die Wurzeln bei der Gartenarbeit im Boden. Das Lüften erfolgt idealerweise mehrmals pro Saison. 

Artikelwahl: Welcher der folgenden Rasenlüfter ist am nützlichsten für Dich?

In unserem Ratgeber unterscheiden wir zwischen vier Arten von Rasenlüftern. Es handelt sich dabei um folgende Modelle:

  • Manueller Rasenlüfter
  • Elektro-Rasenlüfter
  • Benzin-Rasenlüfter
  • Kombi-Gerät aus Rasenmäher und Lüfter

Neben der manuellen Variante, gibt es Rasenlüfter mit elektrischem Antrieb. Deutlich kräftiger sind Benzin-Rasenlüfter. Als weitere Option stehen Kombigeräte aus Rasenmäher und Lüfter zur Auswahl bereit. Nachstehend gehen wir auf die unterschiedlichen Varianten ein und führen die jeweiligen Vorteile und Nachteile auf. 

Wie funktioniert ein gewöhnlicher Benzin-Rasenlüfter und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Benzin-Rasenlüfter eignen sich vor allem für große Flächen. Trotz seines recht schweren Gewichtes, fällt die Arbeit durch den integrierten Verbrennungsmotor leicht. Selbst durch trockene Böden bearbeitet man mit einem Benzin-Rasenlüfter spielend leicht. Für den Betrieb wird Benzin als Kraftstoff eingesetzt. 

Vorteile

  • Sehr stabil
  • Auf großen Flächen einsetzbar
  • Auch für trockene Böden geeignet
  • Einfach zu bedienen

Nachteile

  • Abgase
  • Geräuschentwicklung

Benzin-Rasenlüfter sind natürlich teurer als manuelle Ausführungen. Allerdings sollte es dir der Aufpreis wert sein. Nachteilig sind hingegen die Geräuschentwicklung, sowie die entstehenden Abgase. Dafür erhältst du kraftvolle Power für deine Gartenarbeit.

Wie funktioniert ein Elektro-Rasenlüfter und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Ein elektrischer Rasenlüfter ist mit einem strombetriebenen Motor ausgestattet. Im Gegensatz zum Benzin-Rasenlüfter ist er nicht nur leiser, sondern gibt auch keine Abgase in die Luft ab. Durch den verbauten Motor kann man mit einem Elektro-Rasenlüfter ebenfalls große Flächen bearbeiten.

Weiterhin gibt es Unterschiede zwischen Elektro-Rasenlüftern mit Kabel und mit Akku. Bei der kabelgebundenen Variante musst du an die Stromversorgung denken. Eine Kabeltrommel gilt dann als Voraussetzung. Wie bei anderen Gartengeräten kann das Kabel während des Betriebes hinderlich sein. Aus diesem Grund raten wir dir zu einem Rasenlüfter mit Akku. 

Vorteile

  • Leise und ohne Abgase
  • Für größere Flächen geeignet
  • Akku Variante kabellos

Nachteile

  • Lange Ladezeiten
  • Stromkabel kann hinderlich sein

Wer keinen Einwand gegen Kabel oder Ladezeiten hat, ist mit einem Elektro-Rasenlüfter richtig beraten. Preislich gesehen liegen sie im gleichen Bereich wie Benzin-Rasenlüfter. 

Wie funktioniert ein manueller Rasenlüfter und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Für den manuellen Rasenlüfter benötigt man ausreichend Muskelkraft. Um den Rasen zu belüften, zieht man ihn über den Boden. In erster Linie eignet er sich nur für kleinere Flächen. Besonders schwer ist das Bearbeiten von trockenen Böden. Optisch ähnelt er einem Rechen mit Stiel. Die körperliche Schufterei wird wenigstens mit dem Anschaffungspreis ausgeglichen. Manuelle Rasenlüfter sind nämlich für kleines Geld zu haben

Vorteile

  • Günstig in der Anschaffung
  • Ideal für kleinere Flächen

Nachteile

  • Nicht für trockene, harte Böden geeignet
  • Anstrengende körperliche Arbeit

Hast du keine Scheu vor körperlichen Arbeiten, steht dem Kauf eines manuellen Rasenlüfters nichts mehr im Wege. Wird es dir irgendwann doch zu anstrengend, kannst du immer noch einen elektrischen oder benzinbetriebenen Rasenlüfter kaufen. 

Wie funktioniert ein Kombigerät aus Rasenmäher und Lüfter und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Immer beliebter werden Kombigeräte die nicht nur den Rasen lüften, sondern auch mähen können. Oftmals sind die Geräte mit einer Vertikutierfunktion ausgestattet, was sie noch interessanter macht. Gartenfreunde, die ihre Rasenfläche hegen und pflegen möchten sind mit einem Kombigerät gut bedient. Leider aber musst du für diese Art von Gartengerät mehr investieren. Dennoch sparst du gegenüber dem Kauf der einzelnen Werkzeuge. 

Vorteile

  • Mehrere Funktionen in einem Gerät
  • Günstiger als der Einzelkauf
  • Pflege von Gärten
  • Auch für größere Rasenflächen geeignet
  • Spart Zeit und Kraft

Nachteile

  • Teuer in der Anschaffung

Welche Faktoren helfen Dir beim Vergleich verschiedener Rasenlüfter?

Auf der Suche nach einem passenden Rasenlüfter, wirst du von der großen Auswahl überrannt. Besonders Neulinge kommen mit dem zu großen Angebot nicht zurecht. Aus diesem Grund haben wir die wichtigsten Aspekte recherchiert, die dir beim Kauf weiterhelfen sollen. 

Es handelt sich um folgende Faktoren:

  • Anzahl an Messern
  • Gewicht
  • Leistung
  • Rasenfläche
  • Höheneinstellung
  • Arbeitshöhe
  • Arbeitsbreite
  • Volumen des Auffangkorbs

Nachstehend erfährst du, was es mit den einzelnen Punkte auf sich hat. 

Anzahl an Messern

Je nach Modell verfügt ein Rasenlüfter über eine unterschiedliche Anzahl an Messern oder Stahlzinken. Je mehr davon vorhanden sind, desto gründlicher kann die Rasenfläche bearbeitet werden. Am besten vergleichst du mehrere Modelle miteinander. 

Gewicht

Ebenfalls relevant ist das Gewicht. Besonders schwer sind nämlich Kombigeräte, sowie Benzin-Rasenlüfter. Aufgrund der integrierten Motors, fallen sie schwerer aus als Geräte mit elektrischem Antrieb. Natürlich lassen sich leichtere Rasenlüfter auch komfortabler bedienen.

Wer kein Problem mit körperlicher Arbeit hat, kann auf die benzinbetriebene Variante setzen. Menschen die sich weniger quälen möchten, setzen auf die Elektro-Variante. 

benzin rasenlüfter

Benzin Rasenlüfter sind kraftvolle Gartengeräte. Mit ihnen kann man mühelos größere Rasenflächen bearbeiten.

Leistung

Je höher die Leistung, desto mehr Kraft hat das Gartengerät den Boden zu bearbeiten. Besonders bei trockenen Böden weist dies Vorteile auf. Je häufiger du einen Rasenlüfter einsetzen möchtest, desto robuster und kraftvoller sollte er sein. Bei manuellen Ausführungen hängt die Leistung natürlich ganz von deiner Körperkraft ab. 

Rasenfläche

Überlege dir bereits vor dem Kauf, wie groß die zu bearbeitende Rasenfläche ist. Je nachdem solltest du ein Gartengerät wählen, welches für die Quadratmeteranzahl ausgelegt ist. Zu kleine Modelle sind nicht für große Flächen ausgelegt und können schnell Schaden nehmen. Je größer die Rasenfläche, desto kräftiger und robuster muss ein Rasenlüfter sein.

Höheneinstellung

Die Höheneinstellung hängt mit der Arbeitshöhe zusammen. Je mehr Möglichkeiten der Höheneinstellung integriert sind, desto genauer kann man arbeiten. Dadurch gelingt dir eine noch professionelle Gartenpflege. Allerdings steigt mit den Höheneinstellungen auch der Preis eines Rasenlüfters. Ein anspruchsvoller Gärtner legt auf jeden Fall Wert auf dieses Kriterium. 

Arbeitshöhe

Die Arbeitshöhe sagt aus, wie tief das Gartengerät in den Boden eindringen kann. In der Regel ist dieser Faktor nur für Vertikutierer wichtig, da Rasenlüfter lediglich an der Oberfläche kratzen. Meist kann die Höhe bei Vertikutierern verstellt werden.

 

Ver esta publicación en Instagram

 

Una publicación compartida de Gerhard Kreutz (@gerdkreutz)

Arbeitsbreite

Je größer die Arbeitsbreite, desto schneller kann man größere Flächen abfahren. Dies spart natürlich Zeit und Kraft. Die Arbeitsbreite ist grundsätzlich bei jedem Rasenlüfter angegeben.

Volumen des Auffangkorbs

Ein integrierter Fangkorb kann die Gartenarbeit erleichtern. Beim Bearbeiten von Rasenflächen landet überschüssiges Moos und Unkraut direkt im Korb. Je größer die zu bearbeitende Fläche, desto größer sollte das Volumen des Korbes sein. Andernfalls musst du den Korb ständig ausleeren, was natürlich sehr zeitraubend ist. 

Nicht immer ist ein Fangkorb bei Kauf eines Rasenlüfters dabei. Im Endeffekt musst du selbst wissen, ob du Geld in weiteres Zubehör stecken möchtest. Wir sind der Meinungen, dass ein Auffangkorb bei häufigem Einsatz schon Sinn macht. 

gepflegter garten rasenvertikutierer

Rasenlüfter können Laub, Moos und Unkraut aus dem Rasen entfernt. Dadurch wird die Durchlüftung, sowie die Wasserdurchlässigkeit verbessert.

Nützliches über Rasenlüfter – Daten und Fakten

In diesem Abschnitt möchten wir nochmal auf ungeklärte Fragen und weitere Fakten zum Thema Rasen lüften eingehen. Außerdem stellen wir einige Alternativen zu herkömmlichen Rasenlüftern vor. Weiterhin gehen wir auf das Thema Reinigung ein. 

Welche Alternativen gibt es zu Rasenlüftern?

Neben gewöhnlichen Rasenlüftern können auch andere Werkzeuge eingesetzt werden, um den Garten zu lockern. Je nach Zustand eignet sich die eine oder andere Variante besser. Für die oberflächliche Lüftung reicht es eine Laubharke einzusetzen. Mit dieser kann man Verfilzungen lösen und entfernen. 

Bedeutend effizienter ist der Einsatz eines Aerifiziergabel. Diese dient zum Stanzen von Löchern in den Boden. Zudem heben sie die Erde aus den kleinen Löchern heraus. So kann Sauerstoff in den Boden eindringen, wodurch die Flächen besser gedeihen können. 

Weiterhin gibt es sogenannte Nagelschuhe oder Rasenbelüftungsschuhe, die man unter die Füße schnallt. An den Sohlen sind sie mit Nägeln bestückt. Durch das Gehen über das Rasen, bohren sich die Nägel in den Boden. Dadurch kann die Erde ebenfalls besser durchlüften. Der Nachteil der Nagelschuhe ist, dass sie weder Moos noch Laub entfernen. Eine bessere Lösung sind die hier vorgestellten Rasenlüfter. 

Wann hat man den Rasenlüfter erfunden?

Die Geschichte von Rasenlüftern geht sehr weit zurück. Seit der Mensch sich mit Gartenpflege und Blumengärten beschäftigt, gibt es auch Rasenlüfter. Das erste Patent stammt aus dem Jahre 1896 aus der USA. Die ersten Modelle waren Rechen aus Blech mit Löchern. Bei unvorsichtiger Arbeitsweise haben sie zu Schäden am Rasen geführt. 

Erst im Jahre 1970 hat man Rasenlüfter entwickelt, die wir heute kennen. Durch den Boom der englischen Gärten war die Nachfrage groß. So gab es immer mehr Hersteller die sich auf die Produktion von Rasenlüftern fixierten. Der Trend hat bis heute keineswegs abgeflacht. Immer mehr Menschen legen großen Wert auf tolle Gärten und Rasenflächen. Besonders während der wärmeren Jahreszeit gelten gepflegte Gärten als wahre Vorzeigeobjekte. 

Wie erfolgt die Reinigung eines Rasenlüfters?

Wie jedes Gerät aus der Garten- und Landschaftspflege, sollte auch ein Rasenlüfter nach seinem Einsatz gesäubert werden. Bei der Arbeit bleiben Erd- und Pflanzenreste daran hängen. Besonders einfach lassen sich manuelle Rasenlüfter reinigen. Dafür nimmt man einfach einen Gartenschlauch zur Hand. Bei Rasenlüftern mit Motor ist der Aufwand schon größer. Sie müssen nicht nur gereinigt, sondern auch gewartet werden. Achte beim Kauf auf diese Aspekte und die damit verbundenen Kosten. 

Weitere Tipps zum Rasenlüften

  • Die Belüftung des Bodens hilft dem Rasen gesund zu bleiben
  • Nach dem Vertikutieren sollte den Rasen gelüftet werden
  • Durch die Zugabe von kalkfreien Sand wird die Durchlüftung und Wasserdurchlässigkeit gesteigert
  • Wässere den Rasen ab und an

Weiterführende Informationen und Ergänzungen

  • https://www.selbst.de/rasen-lueften-14756.html
  • https://www.liebenswert-magazin.de/rasen-lueften-so-geht-es-richtig-4066.html
  • https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/ziergaerten/rasen-lueften-und-aerifizieren-34276
  • https://www.myhomebook.de/tools/geraete/rasenluefter
  • https://www.hoftechnik.com/testberichte/rasenluefter/

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/de/photos/gras-textur-gr%C3%BCn-wiese-struktur-1392456/
  • https://pixabay.com/de/photos/handvertikutierer-rasen-rechen-4212338/
  • https://pixabay.com/de/photos/rasenm%C3%A4her-gartenarbeit-m%C3%A4hen-2293876/
  • Photo by Daniel Watson on Unsplash
  • Photo by Petar Tonchev on Unsplash

Letzte Aktualisierung am 19.01.2021 um 10:34 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge